Umsatz mit Hörbuch-Downloads steigt um ein Viertel

Im ersten Halbjahr 2009 kauften die Deutschen 420.000 Titel im Wert von 4 Millionen Euro. Der Durchschnittspreis fällt laut Bitkom auf 9,53 Euro. Auch gedruckte Bücher werden gerne online bestellt.

Im ersten Halbjahr 2009 ist der Umsatz mit Hörbuch-Downloads gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs um 25 Prozent auf 4 Millionen Euro gestiegen. Die Deutschen haben von Januar bis Juni 420.000 Hörbücher auf ihre PCs geladen, was einem Plus von 31 Prozent entspricht. Das hat der Hightech-Verband Bitkom im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben, die am 14. Oktober beginnt. Grundlage der Angaben ist eine Erhebung der GFK Panel Services.

Demnach sank der Durchschnittspreis für Hörbücher im vergangenen Jahr auf unter 10 Euro. Aktuell liegt er bei 9,53 Euro. Vor drei Jahren waren es noch 11,64 Euro.

„Mit zunehmender Nachfrage werden die Preise weiter sinken“, sagt Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Zu dem Boom trage eine bessere Infrastruktur bei: „Mit dem Breitbandausbau werden Hörbuch-Downloads für immer mehr Menschen attraktiv.“

Auch gedruckte Bücher sind im Online-Handel begehrt. Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Aris im Auftrag des Bitkom haben rund 16 Millionen Deutsche schon einmal ein Buch im Internet gekauft. Der gesamte Buchmarkt in Deutschland hatte 2008 nach Angaben des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ein Volumen von 9,6 Milliarden Euro.

Themenseiten: Bitkom, Internet, Marktforschung, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Umsatz mit Hörbuch-Downloads steigt um ein Viertel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *