Google tritt Adobes Open Screen Project bei

Schon in der Vergangenheit haben die beiden Unternehmen eng zusammengearbeitet. Das Open Screen Project will Nutzern Webinhalte für jedes internetfähige Gerät auf Basis der Flash-Plattform zur Verfügung stellen.

Google ist dem von Adobe ins Leben gerufenen Open Screen Project beigetreten. Das teilte Bill Coughran, Senior Vice President of Engineering, in einem Blogeintrag mit.

Der Manager erklärte, man habe in den letzten Jahren bereits sehr eng mit Adobe zusammengearbeitet und verwende die Technologien des Unternehmens unter anderem in Produkten wie Android, Chrome und YouTube.

Beim Open Screen Project handelt es sich um eine Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, Nutzern Webinhalte für jedes internetfähige Gerät auf Basis der Flash-Plattform zur Verfügung zu stellen.

Themenseiten: Adobe, Business, Google, Open Source

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google tritt Adobes Open Screen Project bei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *