Nortel plant Verkauf seiner GSM-Sparte

Der Geschäftsbereich soll im Rahmen einer öffentlichen Auktion veräußert werden. Auch das GSM-R-System steht zum Verkauf. Der kanadische Telekommunikationsausrüster hatte im Januar Insolvenz angemeldet.

Nortel hat den Verkauf seiner GSM-Sparte angekündigt. Der insolvente Telekommunikationsausrüster wird den Geschäftsbereich im Rahmen einer öffentlichen Auktion veräußern. Auch das von Eisenbahnkonzernen verwendete Mobilfunksystem GSM-R steht zum Verkauf.

Wie Pavi Binning, Chief Restructuring Officer von Nortel, erklärte, können noch bis zum 5. November Gebote für die Sparte abgegeben werden. „In ersten Gesprächen haben wir bereits großes Interesse an dem Geschäftsbereich ausgemacht“, so Binning.

Nortel hatte sich im Januar für zahlungsunfähig erklärt und Gläubigerschutz beantragt. Seitdem hat das kanadische Unternehmen mehrere Geschäftsbereiche verkauft. Die Wireless-Sparte ging Ende Juli für 1,13 Milliarden Dollar an Ericsson. Vor zwei Wochen hatte Avaya die Übernahme der Enterprise-Solutions-Sparte für 900 Millionen Dollar angekündigt.

Themenseiten: Business, Nortel, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nortel plant Verkauf seiner GSM-Sparte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *