Gartner: Immer mehr mobile Geräte kommen mit ARM-Prozessor

Bis 2013 wird die Architektur einem Analysten zufolge auch im PC- und Notebook-Segment zu einem ernsthaften Bewerber. Das hält er für eine ernsthafte Bedrohung für Intels x86-Chips. Sinkende PC-Preise tragen zum Aufstieg von ARM bei.

Ein Gartner-Analyst hält es für wahrscheinlich, dass ARM-Prozessoren in zwei Jahren zu einem ernsthaften Herausforderer der x86-Architektur heranwachsen. Der zunehmende Marktanteil von Billig-PCs sei eine ernsthafte Gefahr für die Intel-Architektur, da diese Geräte immer häufiger mit ARM-CPU kämen, sagte Christian Heidarson bei einer Veranstaltung des Marktforschungshauses in Singapur.

Ende 2011 wird ARM nach Heidarsons Auffassung eine „kleine, aber bedeutende“ Prozessorarchitektur im PC-Bereich sein. Zu diesem Zeitpunkt sieht er ARM-Chips vor allem in Smartphone-artigen Geräten, bis 2013 aber auch als Prozessoren von Notebooks und Desktops.

Der Aufstieg von ARM wird begünstigt durch die Entwicklung von Betriebssystemen wie Googles Android und Chrome OS. Der Erfolg von ARM-Partnern wie Qualcomm und Freescale werde davon abhängen, wie schnell diese Systeme – und auch Windows Mobile – eine Desktop-PC-artige Nutzererfahrung bieten könnten, sagte Heidarson. Auch müsse man Telefonieprovider für ARM-basierte Produkte gewinnen, da ein Großteil des Netbook-Booms durch quersubventionierte Geräte mit Mobilfunkvertrag zustande gekommen sei.

Heidarson wies darauf hin, dass die Notebook-Preise im letzten Jahr massiv gefallen sind – von 900 Dollar (618 Euro) im zweiten Quartal 2008 auf 690 Dollar (474 Euro) im Vergleichszeitraum 2009. Er hält es für möglich, dass ein durchschnittlicher PC irgendwann nur noch 200 Dollar kostet. 2013 wird es seiner Schätzung nach in China Komplettsysteme für unter 100 Dollar geben.

Qualcomm möchte seine Alternative zu Netbooks mit ARM- oder Snapdragon-Prozessor und Linux unter dem Namen Smartbook etablieren. In Deutschland besitzt jedoch die Smartbook AG die Markenrechte an dem Begriff. Eine einstweilige Verfügung soll Qualcomm stoppen.

Themenseiten: Business, Handy, Intel, Mobil, Mobile, Netbooks, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gartner: Immer mehr mobile Geräte kommen mit ARM-Prozessor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *