Firmengründer verlassen Aufsichtsrat von IDS Scheer

Der Schritt erfolgt plangemäß im Rahmen der Übernahme durch die Software AG. Vorstand Scheer und Stellvertreter Pocsay hatten ihre Anteile von zusammen 48 Prozent verkauft. Die Software AG besaß zuvor schon über 10 Prozent der Aktien.

Die Firmengründer August-Wilhelm Scheer und Alexander Pocsay legen ihre Aufsichtsratsmandate bei der IDS Scheer AG mit sofortiger Wirkung nieder. Scheer war Vorsitzender des Gremiums gewesen, Pocsay sein Stellvertreter.

Der Schritt war schon im Vorfeld der Übernahme durch die Software AG angekündigt worden. Er erfolgt jetzt, nachdem beide ihre IDS-Scheer-Anteile an die Software AG verkauft hatten.

Bereits kurz nach Bekanntgabe der Übernahmeabsicht im Juli war klar, dass die Software AG sich die IDS Scheer auch tatsächlich einverleiben kann. Man hatte sich bereits vor der Abgabe des Angebots am Aktienmarkt über zehn Prozent an dem Software- und Beratungshaus gesichert. Außerdem sagten Scheer und Poscay den Verkauf ihrer Beteiligungen von zusammen 48 Prozent zu. Durch den Zusammenschluss entsteht ein weiterer gewichtiger deutscher Software-Anbieter.

Themenseiten: Business, IDS Scheer, Software AG, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firmengründer verlassen Aufsichtsrat von IDS Scheer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *