Weltweiter Outsourcing-Markt wächst 2009 auf 373 Milliarden Dollar

Das entspricht einem Plus von 14,4 Prozent gegenüber 2008. Im Vorjahr lag das Wachstum noch bei 19 Prozent. Die wichtigsten Outsourcing-Standorte sind Indien und China mit Marktanteilen von 44,8 und 25,9 Prozent.

Einer Analyse des kanadischen Marktforschungsunternehmens XMG Global zufolge erreicht der weltweite Outsourcing-Markt 2009 ein Volumen von 373 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Plus von 14,4 Prozent gegenüber 2008.

Damit hat sich das Wachstum gegenüber dem Vorjahreswert von 19 Prozent leicht verlangsamt. Das weiterhin zweistellige Plus zeige aber, dass Offshoring und Outsourcing trotz der Wirtschaftskrise Teil natürlicher, fortlaufender wirtschaftlicher Veränderungen seien, so Vincent Altez, leitender Analyst bei XMG.

Die wichtigsten Outsourcing-Standorte sind nach wie vor Indien und China, die in diesem Jahr voraussichtlich Marktanteile von 44,8 beziehungsweise 25,9 Prozent erreichen werden. Indiens Anteil stagniert damit auf dem Niveau von 2008, was laut XMG eine Folge des Finanzskandals um Satyam und der daraus resultierenden Abwanderung von Kunden in andere Länder ist.

Die Entwicklung im kommenden Jahr werde von verschiedenen Faktoren beeinflusst, so Altez. Dazu zähle eine Erholung der wirtschaftlichen Lage in Europa und den USA. Sie führe zu einer im Vergleich zu IT-Dienstleistungen vermehrten Auslagerung von Geschäftsprozessen. Darüber hinaus beeinflusse die Flexibilität und der Einsatz der Regierungen in China und Vietnam, die Infrastruktur in ihren jeweiligen Ländern zu verbessern und neue Investoren anzuziehen, das Marktwachstum.

Themenseiten: Business, Outsourcing, Studie

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Weltweiter Outsourcing-Markt wächst 2009 auf 373 Milliarden Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *