IDF: Intel zeigt Vorteile von Turbo Boost im Notebook

Ein mobiler Core-i7-Prozessor übertaktet um bis zu 1,2 GHz. Bei Standard-Anwendungen wie Powerpoint verbessert sich die gefühlte Geschwindigkeit.

Auf dem Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco hat Mooly Eden, Vice President und General Manager von Intels Mobile Platforms Group, die Vorzüge der automatischen Übertaktungsfunktion Turbo Boost im Notebook demonstriert. Die heute eingeführten Core-i7-CPUs laufen um bis zu 1,2 GHz über der Standard-Frequenz.

Stromverbrauch und Wärmeentwicklung begrenzen die möglichen Taktfrequenzen von Notebook-Prozessoren. Mit Turbo Boost ist es möglich, diese Beschränkungen zumindest zeitweise zu umgehen. Eden zeigte bei der Sortierung von Folien in Powerpoint und beim Entfernen des Rote-Augen-Effekts in Picasa, dass der Core i7 920 XM zeitweise von 2 auf 2,93 GHz übertaktet. Dadurch würden das Antwortverhalten und die gefühlte Geschwindigkeit verbessert.

Auch der kommende 32-Nanometer-Chip Arrandale, der eine GPU im Gehäuse integriert, wird über Turbo Boost verfügen. Intel weitet das Feature dann auf die Grafikeinheit aus.

Bei der Sortierung von Folien in Powerpoint übertaktet der mobile Core i7 920 XM zeitweise von 2 auf 2,93 GHz. Dadurch verbessert sich das Antwortverhalten. Das Windows-7-Gadget soll bei Core-i7-Notebook mitgeliefert werden (Foto: ZDNet).
Bei der Sortierung von Folien in Powerpoint übertaktet der mobile Core i7 920 XM zeitweise von 2 auf 2,93 GHz. Dadurch verbessert sich das Antwortverhalten. Das Windows-7-Gadget soll bei Core-i7-Notebooks mitgeliefert werden (Foto: ZDNet).

Themenseiten: Hardware, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu IDF: Intel zeigt Vorteile von Turbo Boost im Notebook

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. September 2009 um 10:06 von Michael Knight

    Ich wusste es!
    Ich wusste es, dass Knight Riders Technologien irgendwann Realität werden ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *