MySpace und Hulu planen angeblich gemeinsamen Videodienst

Er soll im Lauf der nächsten Monate starten. Ziel ist ein größeres Angebot von Spielfilmen, Fernsehserien und Musikvideos auf MySpace. Die MySpace-Mutter News Corp ist auch Anteilseigner von Hulu.

MySpace entwickelt offenbar mit der Unterstützung von Hulu einen neuen Videodienst. Das berichten mit den Plänen der beiden Unternehmen vertraute Quellen. Der Dienst soll im Lauf der nächsten Monate starten und das Video-Angebot von MySpace um eine größere Zahl Spielfilme, Fernsehserien und Musikvideos erweitern.

Der Videobereich von MySpace wird demnach grundlegend überarbeitet, um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten. Auch ein Re-Branding sei geplant, um mehr Werbetreibende anzuziehen, so die Quellen. Die MySpace-Mutter News Corp gehört, neben NBC Universal und Disney, zu den Hauptanteilseignern von Hulu.

MySpace bietet schon jetzt Streams von Fernsehserien und einigen Spielfilmen an, die auch auf Hulu gezeigt werden. Die Auswahl kann allerdings nicht mit führenden Videodiensten wie Youtube, Netflix‘ „Watch Now“ oder Crackle mithalten.

„MySpace will mehr Geld mit seinem Videobereich verdienen“, erklärte eine der Quellen. Ob das Unternehmen dafür Videodownloads oder ein Abonnement-Modell plant, ist noch unklar. Vergangene Woche hatten News-Corp-Eigner Rupert Murdoch und NBC-Universal-CEO Jeff Zukor bekannt gegeben, dass Hulu über die Einführung von Pay-per-View-Angeboten sowie eines Abonnementdiensts nachdenke.

Themenseiten: Disney, Internet, Myspace, NBC Universal, Networking, News Corp, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MySpace und Hulu planen angeblich gemeinsamen Videodienst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *