Google startet Marktplatz für Displaywerbung

Die generalüberholte "DoubleClick Ad Exchange" integriert Google AdSense und AdWords. Es gibt neue Schnittstellen für Werbenetzwerke. Kunden sollen in Echtzeit bieten können.

Google hat einen neuen Marktplatz für Internetwerbung vorgestellt. Wie aus Blogbeiträgen von Google und DoubleClick hervorgeht, soll die neue Anzeigenbörse DoubleClicks Ad Exchange mit Googles Werbetechnik verschmelzen.

Die neue Anzeigenbörse wird Googles AdWords und AdSense integrieren. Es gibt eigene Schnittstellen (API) für Werbenetzwerke. Außerdem sollen Kunden in Echtzeit bieten können.

„Durch bessere Technik funktionieren Displayanzeigen besser für alle Beteiligten“, erklärt Neal Mohan, Vice President für Product Management, in einer Stellungnahme. „Wir haben das Ziel, den Displaywerbekuchen für alle zu vergrößern. Die DoubleClick Ad Exchange ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg.“

Google hatte DoubleClick 2008 für 3,1 Milliarden Dollar (etwa 2,1 Milliarden Euro) übernommen. Ein Ziel war es, die Präsenz des Unternehmens auf dem Markt für Displayanzeigen zu verbessern. Dieser Bereich war bis zu diesem Zeitpunkt eine Domäne des Konkurrenten Yahoo.

Yahoo betreibt gegenwärtig über RightMedia die größte Online-Werbebörse. Das Unternehmen wurde 2007 von Yahoo für 680 Millionen Dollar (463 Millionen Euro) gekauft.

Displayanzeigen, also Banner, Bilder und Videos, haben bislang nicht denselben Erfolg gebracht wie Textanzeigen. Trotzdem sind sie ein wichtiger Teil fast aller Websites. 2008 machten sie 7,6 Milliarden Dollar (5,2 Milliarden Euro) Umsatz aus. Das ist nicht mal ein Drittel des Gesamtumsatzes in Höhe von 23,4 Milliarden Dollar (16 Milliarden Euro), den Internetwerbung 2008 laut dem Interactive Advertising Bureau erwirtschaftete.

Themenseiten: Business, Doubleclick, Google, Internet, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google startet Marktplatz für Displaywerbung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *