SharePoint braucht die Hilfe der Content-Spezialisten

Einmal im Jahr kommt auf der DMS Expo in Köln die Informationsmanagement-Branche zusammen. Beherrschendes Thema war diesmal Microsoft SharePoint und das Ökosystem, das derzeit rund um dieses Produkt entsteht.

Als ein System für Enterprise Content Management – also die unternehmensweite Verwaltung von Inhalten – propagierte Microsoft noch bis vor kurzem sein Produkt SharePoint 2007. Der Konzern stellte das Werkzeug in eine Reihe mit den umfassenden Lösungen von Anbietern wie IBM, EMC oder Open Text.

Doch mittlerweile sind die Redmonder mit solchen Darstellungen vorsichtiger geworden. Denn der Microsoft Office SharePoint Server (MOSS) kann zwar viel, aber nicht alles, was sich hinter dem Akronym ECM (Enterprise Content Management) verbirgt. Wer die entsprechenden Anforderungen hat, muss daher das Microsoft-System mit den Technologien von Drittherstellern erweitern.

"SharePoint bleibt ein Set von Werkzeugen. Microsoft wird auch künftig nicht ins Lösungsgeschäft einsteigen", sagt ELO-Geschäftsführer Karl-Heinz Mosbach (Bild: ELO Digital Office).
„SharePoint bleibt ein Set von Werkzeugen. Microsoft wird auch künftig nicht ins Lösungsgeschäft einsteigen“, sagt ELO-Geschäftsführer Karl-Heinz Mosbach (Bild: ELO Digital Office).

Die Content-Management-Anbieter haben – nach anfänglichem Zögern – diesen Bedarf erkannt. Sie integrieren ihre Produkte mit MOSS, um dessen funktionale Lücken zu schließen. So entsteht quasi ein Ökosystem rund um SharePoint, das auf der gerade zu Ende gegangenen Fachmesse DMS Expo nahezu allgegenwärtig war.

SharePoint bietet gute Grundfunktionen für die Verwaltung und den Austausch von Dokumenten. Schwächen zeigt das System aber, wenn es etwa um die langfristige Aufbewahrung der Inhalte geht. Denn für eine revisionssichere Langzeitarchivierung ist MOSS kaum geeignet.

Themenseiten: ELO, IT-Business, Messen, Microsoft, Mittelstand, Open Text, Technologien, Windream

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu SharePoint braucht die Hilfe der Content-Spezialisten

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. September 2009 um 13:41 von SharePointFrank

    Set von Werkzeugen? Infrastruktur für Geschäftsprozesse!
    SharePoint ist für mich weniger ein Set von Werkzeugen, wie oben bemerkt.

    Microsoft bietet mit SharePoint eine Infrastruktur und Plattform, mit der Geschäftsprozesse schnell, sicher und kostengünstig abgebildet werden können. Häufig benötigte Grundfunktionen sind ja bereits out-of-the-box enthalten.

    Das macht SharePoint sehr interessant für Lösungsanbieter und natürlich auch für Endkunden, die es zwar dann mit vielen Lösungen verschiedener Anbieter – aber mit nur einer Plattform zu tun haben. Endlich!

    Mehr zu SharePoint finden Sie hier:
    http://www.layer2.de/de/leistungen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *