Bewerbungsunterlagen massenhaft bei eBay versteigert

Die Mappen enthielten persönliche Daten wie Lebensläufe, Zeugnisse und private Adressen der Bewerber. Verdi fordert eine verstärkte Aufklärung im Umgang mit Arbeitnehmerdaten sowie stärkere Sanktionen bei Datenmissbrauch.

Als gebrauchte „Bewerbungsmappen und Klemmmappen“ sind rund 500 gefüllte Bewerbungsmappen auf eBay versteigert worden. Die Unterlagen, die Lebensläufe, Zeugnisse und private Adressen enthielten, wechselten für 10 Euro den Besitzer. Mitglieder der Piratenpartei hatten die Mappen vor Kurzem entdeckt.

Der neue Besitzer benötigte eigenen Angaben zufolge zwei Tage, um die Mappen zu leeren. Die darin enthaltenen Unterlagen hat er eingelagert, um sie vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Ursprünglicher Empfänger der Bewerbungsmappen war eine Firma aus Frankfurt, die als Vertriebspartner eines Telekommunikationsunternehmens seit 2006 Teil- und Vollzeitkräfte für die Kundenbetreuung und den Vertrieb von Telefonanschlüssen beschäftigt.

„Bewerbungsmappen gehören an den Bewerber zurückgeschickt oder in den Schredder“, so Annette Mühlberg, Leiterin des Referats eGovernment beim Bundesvorstand der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. „Unternehmen und Verwaltungen benötigen dringend verstärkte Aufklärung im Umgang mit Arbeitnehmerdaten. Datenmissbrauch muss stärker sanktioniert werden.“

Die auf eBay versteigerten Bewerbungsmappen enthielten Zeugnisse, Lebensläufe und andere vertrauliche Unterlagen (Bild: Piratenpartei Deutschland).
Die auf eBay versteigerten Bewerbungsmappen enthielten Zeugnisse, Lebensläufe und andere vertrauliche Unterlagen (Bild: Piratenpartei Deutschland).

Themenseiten: Big Data, Datenschutz, Ebay

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bewerbungsunterlagen massenhaft bei eBay versteigert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *