Oki bringt kompakte Farblaserdrucker für Einsteiger

Die Modelle C110 und C130n der Serie C100 drucken bis zu 5 Farb- und 20 Schwarzweiß-Seiten pro Minute. Das empfohlene monatliche Arbeitsvolumen liegt bei maximal 300 Seiten. Die Preise beginnen bei etwa 180 Euro.

Oki hat sein Portfolio um die kompakte Farblaserdrucker-Serie C100 erweitert, die mit einer Stellfläche von 39,6 mal 38 Zentimetern für den Einsatz im Home Office und in kleinen Arbeitsgruppen konzipiert ist. Es sind zwei Ausstattungsvarianten erhältlich: das Einstiegsgerät C110 und das netzwerkfähige Modell C130n.

Der C110 bedruckt Papier bis zu einem Gewicht von 209 Gramm pro Quadratmeter mit einer maximalen Auflösung von 1200 mal 600 dpi bei 1 Bit Farbtiefe. Laut Hersteller schafft er bis zu 5 Farb- und 19 Schwarzweißseiten pro Minute. Die erste Seite eines Druckauftrags soll nach 22 respektive 13 Sekunden vorliegen.

Eine Tonerkartusche soll je nach Typ für 1500 beziehungsweise 2500 Seiten mit fünfprozentiger Farbdeckung reichen. Die empfohlene durchschnittliche Druckerauslastung liegt bei 250 Seiten im Monat, das maximale Papierfassungsvermögen bei 200 Blatt.

Der C130n druckt bis zu 5 Seiten pro Minute in Farbe und maximal 20 Seiten in Schwarzweiß. Die maximale Druckauflösung beträgt 600 mal 600 dpi bei 4 Bit Farbtiefe. Mit einer optionalen Zusatzkassette kann der Papiervorrat von 200 auf 700 Blatt erweitert werden. Die durchschnittliche monatliche Druckleistung spezifiziert Oki mit 300 Seiten.

Anders als der C110 verfügt der C130n über eine Ethernet-Schnittstelle, über die er sich ins Netzwerk einbinden lässt. Ansonsten steht für den Anschluß an den Computer wie beim C110 ein USB-2.0-Port zur Verfügung. Außerdem kann der C130n optional mit einer Duplexeinheit für automatischen beidseitigen Druck ausgestattet werden.

Oki verkauft den C110 ab sofort für rund 180 Euro. Der C130n kostet etwa 270 Euro. Hinzu kommt die urheberrechtliche Abgabe in Höhe von 5 bis 12,50 Euro. Nach erfolgter Online-Registrierung gewährt der Hersteller drei Jahre Garantie, inklusive Vor-Ort- und Next-Day-Service.

Der Oki C130n verfügt über eine Fast-Ethernet-Schnittstelle (Bild: Oki).
Der Oki C130n verfügt über eine Fast-Ethernet-Schnittstelle (Bild: Oki).

Themenseiten: Hardware, Oki

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oki bringt kompakte Farblaserdrucker für Einsteiger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *