Kundenbindung geht anders: T-Mobile unterbindet iPhone-Tethering

Wie der Blog fscklog.com berichtet hat, können iPhone-Nutzer mit Complete-Verträgen der ersten Generation, die bis Ende Februar angeboten wurden, die Tethering-Funktion nicht verwenden - das iPhone also nicht als Modem einsetzen. Und das, obwohl Apples iPhone OS 3.1 die Funktion unterstützt. Obendrein verweigert T-Mobile bei den älteren Tarifen die kostenpflichtige Option "Modem-Nutzung".

Wie der Blog fscklog.com berichtet hat, können iPhone-Nutzer mit Complete-Verträgen der ersten Generation, die bis Ende Februar angeboten wurden, die Tethering-Funktion nicht verwenden – das iPhone also nicht als Modem einsetzen. Und das, obwohl Apples iPhone OS 3.1 die Funktion unterstützt. Obendrein verweigert T-Mobile bei den älteren Tarifen die kostenpflichtige Option „Modem-Nutzung“.

Was bedeutet das? Wer mit seinem iPhone Tethering nutzen will, muss in einen neuen Vertrag der zweiten Generation wechseln, und die Datenoption mit 3 GByte zusätzlichem Datenvolumen für monatlich 20 Euro hinzubuchen. T-Mobile begründet dieses Vorgehen mit zu großem technischen Aufwand für die Unterscheidung zwischen Kunden mit Verträgen der ersten und zweiten Generation. Außerdem preist das Unternehmen die Vorteile der neuen Verträge an: mehr Gesprächsminuten und mehr SMS-Nachrichten.

Beide Argumente sind sehr fadenscheinig und man fragt sich, warum T-Mobile seine Kunden mit solchen Methoden in neue Verträge drücken will. Gerade Kunden, die dem Unternehmen als Early Apdoter ein großes Vertrauen entgegengebracht haben. So verspielt T-Mobile seine Kundenbindung und verärgert einen wichtigen Kundenstamm.

Vielleicht spekuliert T-Mobile damit, dass der Prozentsatz von Kunden, der alte Verträge hat und Tethering nutzen will, so klein ist, dass sich die Aufregung darüber schnell legen wird. Das dürfte auch mit großer Wahrscheinlichkeit zutreffen. Allerdings wirft das ganze doch ein schlechtes Licht auf den Umgang mit Bestandskunden. Aber als quasi einziger Anbieter des iPhones kann man sich das anscheinend erlauben.

Sind Sie auch der Meinung, dass sich T-Mobile mit dieser Aktion wieder einmal keinen Gefallen getan hat? Wäre das für Sie ein Grund den Vertrag zu kündigen? Schreiben Sie einen Kommentar zum Blog.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Handy, Microsoft, Mobil, Mobile, T-Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

26 Kommentare zu Kundenbindung geht anders: T-Mobile unterbindet iPhone-Tethering

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. September 2009 um 15:30 von OW

    Kaum zu ertragen
    Finde die Handhabung des Vorgangs von T-Mobile ziemlich unerträglich. Zumal die Altkunden im branchenvergleich bereits ziemlich teure Verträge haben.

    Hier mehr: http://www.facebook.com/board.php?uid=133351837468

  • Am 16. September 2009 um 19:51 von reviloskate

    Zusammen wären wir stark
    Ich habe die Faxen dick. Aber leider wird t-mobile auch damit wieder durchkommen. Die einzige Möglichkeit wäre eine gemeinsame Aktion aller "angeschissenen".
    Ich wäre dabei und bin mir jetzt schon sicher diesen … Anbieter zu verlassen!

  • Am 16. September 2009 um 20:09 von RL

    Kündigung definitiv
    Ich lasse mir das iPhone kostenfrei entsperren nachdem der alte Complete-Tarif ausgelaufen ist und dann wird gekündigt! So kann ich mein iPhone dann mit jedem beliebigen Anbieter verwenden.

    Das Verhalten von t-Mobile ist eine absolute Frechheit!

    • Am 23. September 2009 um 17:04 von Hubert Stener

      AW: Kündigung definitiv
      Ich würde erst kündigen und dann entsperren lassen, denn entsperren können Sie erst nach Ablaub der 2 Jahresfrist. Mit Ihrer Kündigung wären Sie dann zu spät dran, da die Kündigungsfrist bereits verstrichen wäre.

  • Am 16. September 2009 um 21:25 von RL
  • Am 16. September 2009 um 22:36 von Ach nö

    Kundenfreundlich????
    Kundenfreundlichkeit geht anders. Ich werde nach Auslaufen meines Vertrages zur Konkurrenz wechseln.
    Geht garnicht!

  • Am 17. September 2009 um 10:06 von Mocca

    Selbstbeweihräucherung
    die meisten die sich darüber aufregen haben eine voreingenommene meinung von der telekom algemein. und wenn sich jetzt jeder selbst fragt ob man von dieser funktion überhaupt wusste, geschweige denn sie überhaupt nutzt – passt das zu den bis dato 33 petitionsunterzeichnern, absolut lächerlich…

    den meisten geht es hier um das sogenannte prinzip, höchstwahrscheinlich nutzen 5 von 1000 kunden das iphone als modem – ergo, who cares?

    ps. ich bin weder kunde noch mitarbeiter der telekom nur um präventiv unterstellungen auszuräumen… ;)

    • Am 30. September 2009 um 9:46 von Nils

      AW: Selbstbeweihräucherung
      dann bin ich wohl einer von den fünfen. für mich ein klares k.o.-kriterium, tethering zu unterbinden. ich nutze ausschließlich mobiles internet, und da ich keine lust habe, nur noch über das handy zu surfen, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als einen anderen anbieter zu wählen. eine sim-karte, die ich sowohl am laptop als auch über das handy nutzen kann, kriege ich inklusive monatsflat schon für unter 20 euro. ist mir eh schleierhaft, was die leute überhaupt noch dazu bewegt, t-mobile als anbieter zu wählen. die zeiten, wo die noch als seriöses unternehmen glänzten, sind längst vorbei. jetzt glänzen sie nur noch durch unverschämte gebühren und kundenunfreundliche machenschaften. mit o2 z.b. surfe ich selbst bei mir auf dem land angenehm mit hsdpa, und denen ist es, wie einigen anderen anbietern auch, egal, wo ich meine freivolumen verbrauche. auch muss ich nicht unbedingt ein iphone haben, schon gar nicht bei der mittlerweile starken konkurrenz. selbst lg hat mittlerweile völlig internettaugliche touchscreen-handys auf den markt gebracht, die nicht mal ein drittel von dem kosten, die apple für sein iphone haben will. aber wer es unbedingt haben muss.

      • Am 30. September 2009 um 14:32 von Mocca

        AW: AW: Selbstbeweihräucherung
        dann wissen sie ja was zu tun ist – nicht jammern, wechseln…

        btw, den hype ums iphone habe nie verstanden, erst recht nicht da es eigentlich den andern smartphones unterlegen ist. aber die meisten wollten wohl nur dazugehören, zur chicen apple-welt… ;)

        • Am 18. Oktober 2009 um 11:17 von Hans-Martin

          AW: AW: AW: Selbstbeweihräucherung
          Das iPhone ist eigentlich den anderen Smartphones unterlegen? Von was träumst du nachts? Nur weil andere etwas mehr Megapixel haben oder Datenaustausch vie Bluetooth erlauben ist das iPhone unterlegen? Tja, wer vom iPhone keine Ahnung, noch nie in den Händen gehalten und es ausgiebig getestet hat, der sollte sich mit so einem Statement zurüch halten. Das iPhone ist und bleibt denn anderen überlegen. Und ich weiss auch warum!

  • Am 17. September 2009 um 14:14 von Hans

    Halb so wild
    Es gibt nette Freischalt- Videos im Netz (dauert nur wenige Minuten), damit lässt sich die blockierte Funktion umgehen. Das funktioniert gut und ist relativ schnell. Nur nicht übertreiben mit dem Tethering, sonst steigt das Datenvolumen.

  • Am 19. September 2009 um 11:03 von Maxxime

    Ich habe alle T-Mobile-Verträge für Firma und mich gekündigt
    Eigentlich wollte ich nur ein IPhone kaufen.
    Auch wollte ich mein Handy weiterhin wie bisher als Modem benutzen.
    Ich war viele Jahre Kunde!

    Nachdem ich mich ein wenig mit der Vertragsgestaltung besagter Firma auseinandergesetzt habe, stand für mich der Entschluss fest:
    Alles kündigen.
    Für meine Firma und privat alle Handys > 10 Verträge. Privat: Festnetz, Internet, Familienhandys alles aufgelöst.

    Und ich kann sagen: War ganz einfach und ich bin froh darüber.

    • Am 20. September 2009 um 17:22 von Mendoza

      AW: Ich habe alle T-Mobile-Verträge für Firma und mich gekündigt
      herzlichen glückwunsch…

      die meisten menschen machen sich vor der unterschrift über tarife und vertragsgestaltung gedanken, bei ihnen scheint es umgekehrt zu sein. besagter firma kann man also ihre inkompetenz nicht vorwerfen… ;)

      • Am 26. September 2009 um 11:13 von xyz

        AW: AW: Ich habe alle T-Mobile-Verträge für Firma und mich gekündigt
        hahahaha ein telekom mitarbeiter…

        • Am 29. September 2009 um 14:38 von is

          AW: AW: AW: Ich habe alle T-Mobile-Verträge für Firma und mich gekündigt
          sieh’s sorum: wenn genügend kündigen, wird dir auch gekündigt….. haha
          ein nicht teuerkom-kunde

        • Am 29. September 2009 um 16:31 von Mendoza

          AW: Ich habe alle T-Mobile-Verträge für Firma und mich gekündigt
          nein, sicher nicht. ich habe besseres zu tun… ;)

          wenn man sich als "businessman" outet und indirekt zu verstehen gibt, nicht mal verträge und agb’s zu lesen dann wundert es mich, dass seine firma überhaupt noch läuft – wohl eher nicht. würde jedenfalls die massenkündigung erklären… :)

          abneigungen gegen die telekom hin oder her, so zu tun als wenn das nicht die eigene schuld ist, muss man als dummheit bezeichnen.

          • Am 18. Oktober 2009 um 11:22 von Hans-Martin

            AW: AW: Ich habe alle T-Mobile-Verträge für Firma und mich gekündigt
            Keine Ahnung haben aber nur Schwachsinn reden? Gelle? Das könnt ihr minderbemittelten sohl sehr gut? *tztz*

  • Am 25. September 2009 um 23:58 von dergaggo

    tethering
    ich finde das dies eine unverschämtheit von t-mobile ist. man kann das internet vom iphone aus nutzen aber wieso nicht die selbe leitung beispielsweise vom laptop aus?
    als ob das für t-mobile einen unterschied machen würde. ob die bandbreite vom iphone oder vom laptop genutzt wird ist letztendlich dieselbe. logik ist anders!!!

  • Am 8. Oktober 2009 um 10:09 von GuidoW

    Arroganz im Elfenbeinturm
    Einmal mehr befindet sich unser „Lieblingsnetzbetreiber“ im Dornröschenschlaf. Viele der iPhone-Nutzer haben diesen einen Netzbetreiber nur wegen des iPhones gewählt. Statt das T-Mobile diese Chance nutzt und etwas für die Kundenbindung tut, leben sie ihre allseits bekannte Arroganz, man hat ja Exclusivität.
    Uns bleibt die Zeit nach dem Vertragsende oder auch nach dem Wegfall der Exclusivität, Hauptsache, jeder erinnert sich auch daran, wie er innerhalb seiner Vertragslaufzeit behandelt worden ist. Übrigens ist es ziemlich egal, ob es nur vergleichsweise wenige Nutzer betrifft, diese Nutzer gehören mit Sicherheit zu denjenigen, die jeder Netzbetreiber gerne hätte!! Die Netzbetreiber schauen neben den Kundenzahlen nämlich IMMER auch auf den sog. ARPU (average revenue per user)…….

    • Am 23. Oktober 2009 um 0:56 von zer0line

      AW: Arroganz im Elfenbeinturm
      Tja, so ist das mit der Meinung und der wirtschaftlichen Unwissenheit.
      Vorab. Ich bin kein Mitarbeiter der T-Com ABER zufriedener Kunde (mit Verstand). Die Regulierungsbehörde lässt der T-Com und seinen Gesellschaften doch keine Wahl, wer sich mit dem Wettbewerbsrecht (HGB, BGB, GWB, UWG usw.) auseinandersetzt (oder nur die einfache Tagespresse liest) kann mit gesunden Menschenverstand erkennen, dass die T-Com unter 50% Marktanteil (Kunden) kommen muss (rechtlich sogar nicht mehr als 33,3333% haben darf am ges. Markt), um nicht mehr reguliert zu werden, So ist das als Ex-Monopolist. Der von der Bundesregierung gewünschte liberalisierte Telekommunikations-Markt (Polypol) existiert doch nur Aufgrund von Anbieter wie Ar.., Al?, und wie sie alle heißen. Fragt dort mal nach eine kostenlosen KUNDENHOTLINE oder nach SERVICE! Dort herrscht noch mehr DUNKELHEIT!

      Aber der Kunde spart! Ein wirtschaftliche Binsenweisheit lautet: Billig kann nicht gut sein! Mein Fait: Das Stimmt. Den rechtlich darf ein unternehmen waren und Dienstleistungen nicht dauerhaft unter dem Selbstkostenpreis am Markt anbieten.

      Also kauft euch eine blöden UMTS Stick von Klarmobil (79?/19,95?mtl.) oder O²(49,00?/ 25?mtl.)

      Also nicht verzagen!!!

      P.S. War seid beginn der VIAG Interkom Zeiten bei O² – ECHT GEILES NETZ
      HABE GEKÜNDIGT ? endlich. Aber Tetering ist schon echt wichtig!!!

      • Am 11. November 2009 um 23:26 von Moe DaHool

        AW: AW: Arroganz im Elfenbeinturm
        Stimmt, es ist relativ einfach, einen freundlichen Kundendienstler bei einer Service-Hotline zu erreichen. Auch deren Kompetenz möchte ich nicht in Frage stellen. Mir kam T-Mobile in einem Reklamationsfall SEHR entgegen. ABER der Fokus bei der Beurteilung eines Tekomunternehmens sollte beileibe nicht auf den Support gerichtet sein. Denn die Inanspruchnahme sollte möglichst bei Null liegen. Was Preis-, Tarif- und Modellpolitik betrifft, so löst T-Mobile bei mir nur Verärgerung aus. Es ist defakto so, dass IPhone-Interessenten ziemlich ausgenommen werden. Nur zur Info: Die Produktionskosten eines 32GB IPhone bis zur Auslieferung betragen 114$. Selbst wenn Apple, und das überstiege bei weitem dem üblichen Standard, das IPhone für 300? raus hauen würde (realistisch sind 160?), läge der Kalkulationsfaktor für T-Mobile bei einem VK von roundabout 820? bei 2,6. Branchenüblich sind 0,3 bis 0,8. An diesen Preisen bzw.Faktoren orientieren sich Tarif- bzw. Subventionsentscheidungen. Ergo: Die Preise werden künstlich hoch gezogen/gehalten, um so die Preispolitik zu rechtfertigen. Beim ähnlich teuren (Herstellung) HTC Dream sind die Tarife schon einiges humaner, wenn auch immer noch im Vergleich mit Mitbewerbern sehr hoch. Nur hier ist die Nachfrage nicht so hoch. Im Grunde ist mir die Preispolitik der einzelnen Unternehmen egal, aber Telekom/T-Mobile wurde durch unser aller Steuergelder groß gemacht, ähnlich der Bahn. Und genau deshalb ist der Unmut so enorm, weil es (ehemalige) Staatsunternehmen sind, die uns ausnehmen.

  • Am 15. Oktober 2009 um 1:25 von mp

    frechheit
    beschissene ausreden bekommt man von der telekom umsonst, das ist aber auch das einzige!!!
    vertrag wird bei erster gelegenheit gekündigt und wenn nochmal iphone dann nur ohne simlock und mit humaneren konditionen z.B. die aldi card, 15 euro internetflat und sau billige verbindungspreise verglichen zu den complete tarifen…..

    • Am 10. November 2009 um 11:54 von Larifari

      AW: frechheit
      Viel Spass beim surfen im E-Plus Netz!

      • Am 11. November 2009 um 15:12 von Johannes

        AW: AW: frechheit
        Holt euch ne O2 Freikarte dort gibts ne monats flat für 10 euro und alles sehr schnell dank sehr guten Netzen von O2!

  • Am 7. Januar 2010 um 22:50 von Tabasco Bob

    Tethering
    Hätte es gerne mal sporadisch gemacht….die Option ist Schwachsinnig und übertrieben….nach dieser Aktion bin ich total enttäuscht von so Einem riesenkonzern…ein Grund den Vertrag nicht zu verlängern….

  • Am 5. Februar 2010 um 17:15 von affe

    Sauerei
    Eine kurze Zeit funktionierte das tethering wunderbar. Ich habe es auch oft in der berufsschule o.ä. benutzt. Vor kurzem bin ich umgezogen und mein festnetzanschluss wurde noch nicht geschaltet. also will ich mein iphone als modem verwenden. aber das geht jetzt nicht mehr. eine SAUEREI ist das… mein vertrag läuft bald aus und ich werde ihn nicht verlängern. ich werde wohl zur konkurenz wechseln und mein festnetzvertrag werde ich auch nächstes jahr in andere hände legen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *