Canon und HP vermarkten Drucklösungen für Unternehmen gemeinsam

Besitzern von Canon-Multifunktionsgeräten soll damit auch HP-Software zur Verfügung stehen. Als Kunden visieren die beiden Firmen hauptsächlich Großunternehmen an. Die HP-Tochter EDS soll das Angebot in den Markt bringen.

Canon und HP bauen eine bereits bestehende Partnerschaft aus. Ziel ist es, webfähige Lösungen für Kunden anzubieten, die Canons Multifunktionsplattformen und Druckverfahren mit HP-Software für Gerätemanagement, IT-Integrations und Office-Workflow verbinden. Erbracht werden soll das Software- und Serviceangebot von der HP-Dienstleistungstochter EDS. Ergänzend werden Managed Print Services von HP und Canons Service- und Support-Angebot positioniert.

Zielgruppe sind zunächst weltweit ausgerichtete Großkunden. Die Partnerschaft der beiden Hersteller soll Kunden eine größere Kompatibilität innerhalb ihrer Druck-Infrastrukturen bieten. Dazu gewähren sich die beiden Hersteller Canon und HP gegenseitig Zugang zu ihrem jeweiligen Portfolio an Managementsoftware und Angeboten von Drittanbietern. Dies funktionierte bisher oft nur oder zumindest überwiegend mit den Geräten des einen oder des anderen Anbieters.

Im Rahmen der Partnerschaft werden die Canon Imageware Enterprise Management Console und Canon MEAP, eine Java-basierte Plattform für Anwendungssoftware, HP Web Jetadmin und die HP Open Extensibility Plattform den jeweils anderen Geräten beziehungsweise Partnern zur Verfügung gestellt. Das Hauptaugenmerk liegt aber offenbar darauf, dass künftig Besitzer von Canon-Multifunktionsgeräten auch HP-Software einsetzen können – so zumindest der Tenor der HP-Ankündigung.

Sprecher beider Firmen begründen die Erweiterung der Partnerschaft damit, dass Kunden so ein breiteres Angebot an Software und Druckgeräten zur Auswahl stehe. Außerdem hoffen sie, mit der Kooperation den Umsatz beider Unternehmen steigern zu können. Im ersten Halbjahr des Jahres 2009 waren nach Zahlen von Gartner HP und Canon die beiden großen Verlierer im Druckermarkt. Beide mussten gemessen an den Stückzahlen überdurchschnittliche Rückgange verkraften.

Top-Fünf-Hersteller von Druckern, Kopierern und Multifunktionsgeräte in Europa
(Quelle: Gartner, August 2009, alle Angaben in Prozent)

Hersteller Anteil im ersten Halbjahr 2008 Anteil im ersten Halbjahr 2009 Rückgang der verkauften Stückzahlen
Hewlett-Packard 44,6 40,5 31,5
Canon 16,4 16,1 25,8
Epson 13,0 14,4 16,3
Brother 6,3 7,6 8,4
Samsung 6,0 7,4 6,2

Themenseiten: Business, Canon, HP, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Canon und HP vermarkten Drucklösungen für Unternehmen gemeinsam

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *