Western Digital überarbeitet seine externen Festplatten

Die neuen Platten kommen mit Backup-Software und Hardwareverschlüsselung. Sie sind ab sofort verfügbar. Die Preise beginnen bei 79 Euro für die My-Book-Reihe, beziehungsweise 69 Euro für My-Passport-Modelle.

Western Digital hat seine externen Festplatten der Serien „My Book“ und „My Passport“ überarbeitet. Sie werden mit der Backup-Software Smartware sowie hardwarebasierter 256-Bit-Verschlüsselung ausgeliefert.

Die neuen Platten der My-Book-Serien sind ab sofort mit Speicherkapazitäten von 500 GByte bis 2 TByte erhältlich. Sie laufen mit 7200 Umdrehungen pro Minute und benötigen eine externe Stromversorgung. Der Cache ist 16 MByte groß. Die Preise liegen bei 79 Euro für das Modell mit 500 GByte, 109 Euro für 1 TByte und 199 Euro für 2 TByte. „My Book for Mac“ kostet mit 1 TByte Speicher 109 Euro beziehungsweise 249 Euro für die Variante mit 2 TByte.

Die überarbeiteten My-Passport-Platten sind um 20 Prozent kleiner als ihre Vorgängermodelle. Sie sind mit Kapazitäten von 320 GByte bis 1 TByte in den Farben Blau, Rot, Silber und Schwarz im Handel. Die Geschwindigkeit gibt der Hersteller mit 5400 Umdrehungen pro Minute an, der Cache ist 8 MByte groß. Die Preise variieren je nach Modell und Kapazität zwischen 69 Euro und 219 Euro.

Die neuen Festplatten der My-Book-Serie sind ab sofort verfügbar (Bild: Western Digital).
Die neuen Festplatten der My-Book-Serie sind ab sofort verfügbar (Bild: Western Digital).

Themenseiten: Hardware, Storage, Western Digital

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Western Digital überarbeitet seine externen Festplatten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *