Google zeigt Videos zwischen Textanzeigen

Sie lassen sich per Klick aus- und einfahren. Analysten zufolge erschließt diese Methode eine neue Umsatzquelle: Google könnte einen festen Betrag pro abgespieltem Video einfordern.

Bei einer Veranstaltung für Analysten hat Google gestern Neuentwicklungen aus seinem Kerngeschäft vorgestellt, dem Bereich Suche und Anzeigen. Die auffälligste ist der Einbau von per Klick ausfahrbarer Videowerbung in beziehungsweise unter Textanzeigen. Sie lassen sich direkt auf der Seite abspielen, wo die Annoncen entweder oben oder am rechten Rand positioniert sind.

Laut ReelSEO hat die Integration solcher Spots vergangene Woche begonnen, aber dass sie sich aus Textanzeigen heraus abrufen lassen, ist neu. „In vielen Fällen gibt es keine bessere Information als Video“, sagt Nick Fox, ein Produktmanager aus Googles AdWords-Team.

Als Beispiel zeigte Google einen Video-Trailer von Electronic Arts für ein neues Golfspiel mit Tiger Woods. Das Resultat ist eine für viele überzeugende Verbindung aus Text und Bild. Imran Khan von J.P. Morgan schrieb beispielsweise im Anschluss an die Veranstaltung, nachdem Google lange keine Veränderung an seinen Textanzeigen vorgenommen habe, sei dies eine große Gelegenheit. Das Unternehmen könne entweder weiterführende Klicks auf die Website des Werbekunden abrechnen – oder pro Nutzer, der das Video abspielt. Dies sorge für eine neue Umsatzquelle.

Google hat Analysten Video-Trailer zwischen Textanzeigen demonstriert (Screenshot: Tom Krazit/CNET).
Google hat Analysten Video-Trailer zwischen Textanzeigen demonstriert (Screenshot: Tom Krazit/CNET).

Themenseiten: Business, Google, Internet, Suchmaschine

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google zeigt Videos zwischen Textanzeigen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *