Microsoft startet Video-Download-Dienst in Großbritannien

Partner ist die britische Supermarktkette Tesco. Käufer der Filme können digitale Kopien mit interaktiven Menüs und Extras auf ihren Computer laden. Der Dienst nutzt Microsofts Silverlight.

Zusammen mit der britischen Supermarktkette Tesco startet Microsoft einen neuen Download-Dienst für Videos. Kunden erhalten Filme in der Qualität sowie mit den interaktiven Menüs und Extras, die sie von physischen DVDs kennen.

Webvideo

Der Dienst, der auf Microsofts Silverlight-Technologie basiert, soll im Herbst starten. Tesco-Kunden, die bestimmte Spielfilme kaufen, können digitale Kopien auf ihren Windows-PC oder Mac laden. Als Extras sollen Bonusinhalte, MP3-Dateien, Klingeltöne und Spiele angeboten werden. Tesco arbeitet nach eigenen Angaben mit führenden Filmstudios zusammen.

„Zum ersten Mal erhalten Verbraucher mit digitalen Filmen ein ähnliches Erlebnis wie mit einer DVD“, sagte Rob Salter, Direktor der Entertainment-Sparte von Tesco. Künftig werde sein Unternehmen innovative digitale Produkte anbieten, die die Möglichkeiten der DVD überträfen. Dazu werde man neben exklusiven Inhalten auch Web-Events anbieten.

Tesco hat schon in der Vergangenheit auf neue Technologien gesetzt, um sich zusätzliche Geschäftsfelder zu erschließen. So entwickelt das Unternehmen Software und bietet einen VoIP-Service nach dem Vorbild von Skype an.

Anfänglich wird Microsoft den DVD-Dienst nur in Großbritannien anbieten. Eine Ausweitung auf andere Märkte sei geplant, so der Softwareanbieter.

Themenseiten: Internet, Microsoft, Silverlight

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft startet Video-Download-Dienst in Großbritannien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *