MSI veröffentlicht Mainboards für Intels Core-i5- und Core-i7-Prozessoren

Sie unterstützen den Sockel 1156 und Intels P55-Express-Chipsatz. Per Knopfdruck lassen die Boards sich übertakten. Die Preise liegen zwischen 100 und 190 Euro.

MSI hat die ersten Mainboards seiner neuen P55-Serie für Intels Core-i5- und Core-i7-Prozessoren veröffentlicht. Die „Xtreme Speed“-Modelle P55-CD53, P55-GD65 und P55-GD80 sind für den Sockel 1156 ausgelegt. Sie verwenden Intels Chipsatz P55 Express.

Das P55-CD53 fasst bis zu vier DDR3-Speicherriegel mit 1066, 1333 oder 1600 MHz, die sich im Dual-Channel-Modus betreiben lassen. Die Modelle P55-GD65 und P55-GD80 unterstützen zusätzlich DDR3-Speicher mit 2000 und 2133 MHz. Die maximale Kapazität gibt MSI für alle Boards mit 16 GByte an. Auch Nvidias SLI- und ATIs CrossfireX-Technologie werden nur von den höherpreisigen Modellen unterstützt.

Das P55-GD80 hat drei PCI-Express-x16-Steckplätze sowie jeweils zwei PCI-Express-x1- und PCI-Slots. Weiter bietet die Spitzenversion acht SATA-Anschlüsse, einen IDE-Port, zwei Gigabit-Ethernet-Schnittstellen, 14 USB-Anschlüsse sowie einen E-SATA-Port und zwei Firewire-Anschlüsse. Ein 7.1-Kanal-HD-Soundchip und RAID-Funktionalität (Modi 0, 1, 5, 10 und JBOD) sind ebenfalls vorhanden.

Mit der OC-Genie-Funktion sollen die Mainboards automatisch die besten BIOS-Einstellungen für die vom Nutzer verbauten Komponenten finden. Weiter ermöglicht dieses Feature das Übertakten des Systems per Knopfdruck. Die Preise der Mainboards liegen zwischen 100 und 190 Euro.

Das MSI P55-GD80 steht ab sofort für rund 190 Euro in den Läden (Bild: MSI).
Das MSI P55-GD80 steht ab sofort für rund 190 Euro in den Läden (Bild: MSI).

Themenseiten: Chipsätze, Hardware, MSI, Nehalem, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MSI veröffentlicht Mainboards für Intels Core-i5- und Core-i7-Prozessoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *