Googles bisheriger China-Chef will Start-ups unterstützen

Innovation Works hilft Hightech-Start-ups bei den ersten Schritten. Namhafte Großkonzerne unterstützen Kai-Fu Lee. Ende letzter Woche hatte er seinen Rücktritt bei Google angekündigt.

Kai-Fu Lee (Bild: Google)
Kai-Fu Lee (Bild: Google)

Unter dem Namen Innovation Works hat Googles ehemaliger China-Chef Kai-Fu Lee ein neues Unternehmen ins Leben gerufen. Mit der Firma möchte er künftig chinesische Hightech-Start-ups unterstützen. Ende der vergangenen Woche hatte Lee seinen Rücktritt bei Google angekündigt.

In einem Telefoninterview mit der New York Times erklärte er, dass Innovation Works nach talentierten chinesischen Technikern und Jungunternehmern Ausschau halte und ihnen dabei helfen werde, die nächste Generation von Technologien für das Internet und mobile Computer zu entwickeln.

„Wir werden die besten Ideen sammeln und die besten Techniker und Unternehmer einstellen“, so Lee. Nach etwa einem Jahr sollen die Start-ups dann auf eigenen Beinen stehen.

Unterstützt wird Innovation Works vom YouTube-Mitgründer Steve Chen, der Foxconn Technology Group, dem Lenovo-Mutterkonzern Legend Holdings, der New Oriental Education and Technology Group sowie der WI Harper Group.

Themenseiten: Business, Google, IT-Jobs

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Googles bisheriger China-Chef will Start-ups unterstützen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *