Neuer Chef fürs Mittelstandsgeschäft bei Microsoft Deutschland

Martin Berchtenbreiter tritt die neue Stelle am 15. September an. Er ist der Nachfolger von Robert Helgerth und bereits seit 1996 für Microsoft tätig. Bislang war er für den OEM-Bereich des Unternehmens zuständig.

Martin Berchtenbreiter (Foto: Microsoft)
Martin Berchtenbreiter (Foto: Microsoft)

Microsoft Deutschland hat mit Martin Berchtenbreiter ab dem 15. September einen neuen Chef für das Mittelstands- und Partnergeschäft. Er tritt die Nachfolge von Robert Helgerth an, der in die westeuropäische Mittelstands- und Partnerorganisation des Unternehmens wechselt.

Berchtenbreiter arbeitet seit 1996 bei Microsoft. Seit drei Jahren leitet er den OEM-Bereich und ist Mitglied der Geschäftsleitung. Er besetzte verschiedene Management-Positionen in den Bereichen OEM-Marketing, Business Management und Sales für den deutschsprachigen Raum sowie EMEA. Weiter war er EMEA-Business-Manager und für den Vertrieb in Südeuropa verantwortlich.

Zu seinen neuen Aufgaben zählt es, IT-Lösungen und Online-Dienste bei kleinen und mittelständischen Unternehmenskunden zu etablieren.

„Martin Berchtenbreiter kennt unser Unternehmen, unsere gesamte Produktplattform und vor allem auch die Bedürfnisse unserer Kunden und Partner sehr gut. Ich bin überzeugt, dass er nahtlos an die Erfolge von Robert Helgerth anknüpfen und unser Mittelstandsgeschäft weiter ausbauen kann“, so Achim Berg, Chef von Microsoft Deutschland.

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer Chef fürs Mittelstandsgeschäft bei Microsoft Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *