Wurm verteilt Spam und Malware über WordPress-Blogs

Betroffen sind ältere Versionen des Web-Publishing-Systems. Die angegriffene Schwachstelle hat Wordpress Mitte August mit der Version 2.8.4 geschlossen. Der Wurm legt einen Nutzer mit Administratorrechten an und versteckt sich mittels Javascript.

Derzeit kursiert ein Wurm im Internet, der Spam und Malware über WordPress-Blogs verbreitet. Betroffen sind Blogs, die veraltete Versionen des Web-Publishing-Systems einsetzen, so der leitende WordPress-Entwickler Matt Mullenweg.

„Er legt einen Nutzer an und verwendet eine in im August geschlossene Sicherheitslücke, um Schadcode über eine Permalink-Struktur auszuführen“, schreibt Mullenweg in einem Blogeintrag. Der neue Nutzer verfüge über Administratorrechte. Zudem verstecke sich der Schädling mittels Javascript vor Besuchern des Blogs und füge Malware wie auch Spam in ältere Einträge ein.

Die Schwachstelle hatte WordPress am 11. August entdeckt. Am Tag darauf hatte WordPress seinen Nutzer geraten, auf die neue Version 2.8.4. umzusteigen. Wie Berichte über die Ausbreitung des Wurms zeigen, haben viele Anwender ihre Systeme noch nicht aktualisiert.

Der Wurm hat WordPress zufolge keine Auswirkungen auf die Versionen 2.8.4 und 2.8.3. Er befällt zudem nur Blogs, die Anwender selbst hosten. Bei WordPress.com gehostete Blogs sind nicht betroffen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wurm verteilt Spam und Malware über WordPress-Blogs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *