Nehalem wird günstiger: Core i7-870 und i5-750 im Test

Mit dem P55-Chipsatz und neuen CPUs stellt Intel eine preiswerte Plattform auf Basis der Nehalem-Architektur vor. Mainboards mit Sockel 1156 sind bereits ab 85 Euro erhältlich. Zudem hat Intel die Turbo-Boost-Technik verfeinert.

Die schnellsten Quad-Core-Prozessoren von Intel basieren auf der Nehalem-Architektur, die der Prozessorhersteller im November 2008 vorgestellt hat. Schnell bedeutet aber auch nicht billig und so verwundert es nicht, dass entsprechende Prozessoren der Core-i7-Reihe kaum Marktbedeutung erlangten. Neben der CPU trugen die Kosten für ein Nehalem-Mainboard mit X58-Chipsatz und dazugehörigem DDR3-Speicher nicht zur Attraktivität der Plattform bei.

Anfangs waren entsprechende Platinen nicht unter 200 Euro zu bekommen. Der Grund für die relativ hohen Mainboard-Preise liegt an dem teuren X58-Chipsatz. Dieser ist mit einem sogenannten Quick-Path-Interconnect ausgestattet, der nicht nur die Kommunikation mit dem Speicher, sondern auch mit weiteren Prozessoren abwickelt. Letztere Fähigkeit zeigt, dass die Gene des X58 im Serverbereich beheimatet sind. Für den Desktop mit nur einer CPU ist dieser Chipsatz unterfordert.

Nun wird die Nehalem-Technik preiswerter: Mit dem P55 stellt Intel endlich einen für den Desktop-Einsatz optimierten Chipsatz vor. Diesem fehlt das teure QPI-Interface, wodurch entsprechende Platinen bereits ab 85 Euro erhältlich sind. Zudem setzt Intel die Preise für die neuen Nehalem-Prozessoren Core i7-870, i7-860 und i5-750 etwas niedriger an. Allerdings fehlen diesen auch ein paar Funktionen der 900er-Reihe des Core i7. So sind die Chips nur mit einem Dual-Channel-Speicherinterface ausgestattet, während die High-End-Chips auf eine dreikanalige Speicheranbindung zurückgreifen können. Dem i5-750, das mit unter 200 Euro günstigste Nehalem-Modell, fehlt zudem Hyperthreading.

Nehalem-Prozessoren

Sockel LGA 1366 LGA 1156 (neu)
Modell Core i7-975 XE Core i7-950 Core i7-920 Core i7-870 Core i7-860 Core i5-750
Kerne physisch/logisch 4/8 4/8 4/8 4/8 4/8 4/4
Taktfrequenz 3,33 GHz 3,06 GHz 2,66 GHz 2,93 GHz 2,8 GHz 2,66 GHz
Preis 850 Euro 485 Euro 240 Euro 555 Euro 285 Euro 185 Euro
Chipsatz Intel X58 Intel X58 Intel X58 Intel P55 Intel P55 Intel P55
Maximaler Speicherausbau 24 Gigabyte (Triple-Channel) 16 Gigabyte (Dual-Channel)
Preis für Mainboard 150 Euro – 370 Euro 85 Euro – 210 Euro
Gesamtpreis 1000 Euro 635 Euro 390 Euro 640 Euro 370 Euro 270 Euro

Themenseiten: Client & Desktop, Intel, Nehalem, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nehalem wird günstiger: Core i7-870 und i5-750 im Test

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *