Apple verkauft künftig Klingeltöne

Die Musikindustrie hat die dazu nötigen Rechte abgetreten. Apple stellt das Angebot möglicherweise schon nächste Woche auf seinem Musik-Event vor. Der Markt für Klingeltöne war im vergangenen Jahr um 24 Prozent geschrumpft.

Apple hat die Rechte erworben, um künftig Klingeltöne für das iPhone anbieten zu können. Nach Angaben von der Musikindustrie nahestehenden Quellen wird Apple sein Klingelton-Angebot auf dem in der nächsten Woche stattfindenden Musik-Event präsentieren.

Apples neues Angebot dient in erster Linie der Bequemlichkeit: Kunden können so fertige Klingeltöne kaufen. Bisher hatten Besitzer eines iPhone die Möglichkeit, selbst Soundclips zu erstellen.

Klingeltöne sind ein gutes Geschäft für die Musikindustrie. Handybesitzer bezahlen bis zu 3 Dollar, um wenige Sekunden eines Liedes zu hören, wenn sie einen Anruf erhalten. Die daraus resultierenden Margen sind höher als bei regulären Song-Downloads, die für Preise zwischen 0,79 und 1,29 Dollar angeboten werden. Den Quellen zufolge sollen Klingeltöne von Apple aber weniger als 3 Dollar kosten.

Laut einer Untersuchung von SNL Kagan ist der Klingelton-Boom vorbei. Die Verkäufe seien von 714 Millionen Dollar im Jahr 2007 um 24 Prozent auf 541 Millionen im vergangenen Jahr gesunken, heißt es. Laut Kagan ist das der erste Rückgang im Markt für mobile Musik. Ein Grund dafür sei, dass viele Verbraucher gelernt hätten, wie man Musikdownloads in Klingeltöne umwandle.

Themenseiten: Apple, Mobil, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple verkauft künftig Klingeltöne

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *