Usocial verkauft jetzt auch Facebook-Freunde

Der Dienstleister bietet Pakete mit jeweils 1000 Freunden an. Diese können an Interessensgebiet und Herkunftsland des Käufers angepasst sein. Der Preis beginnt bei 177 Dollar.

Usocial.net bietet jetzt auch Facebook-Freunde als Service an. Facebook-Nutzern, die aus eigener Kraft nicht so viele Freunde wie gewünscht für sich gewinnen, bietet Usocial.net Pakete mit jeweils 1000 Freunden an. Diese sind über die Website buchbar. Die Preise beginnen bei 177 Dollar. Mehr als 5000 sind jedoch wegen Facebooks Beschränkungen nicht möglich.

Der Dienstleister hatte zuvor mit dem Verkauf von Popularität auf Social-Bookmarking-Sites wie Digg und Stumble Upon sowie der Vermarktung von Twitter-Followern für Aufsehen gesorgt.

Usocial.net-CEO Leon Hill sagte, man könne für Marketingzwecke sehr zielgerichtete Freundschaften anbieten, die sich an den Interessen, der Branche oder der geografischen Herkunft des Käufers orientieren. Das vereinfache die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen deutlich.

Die Dienste von Uscoial stoßen bei den Plattformen, für die sie angeboten werden, nicht auf große Gegenliebe. Nach Streitigkeiten mit den Social-Bookmarking-Sites bewirbt Usocial diese Services im Augenblick nicht mehr. Twitter hatte Usocial erst vor kurzem Spam-Praktiken vorgeworfen.

Themenseiten: Business, Facebook, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Usocial verkauft jetzt auch Facebook-Freunde

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *