Oracle stellt Release 2 für die Datenbank 11g zum Download bereit

Es soll die bestehenden Kunden zum Umstieg auf die neue Datenbankversion bewegen. Hauptargument sind deutlich niedrigere Kosten für Server und Storage. Neu ist außerdem die Integration der Data-Warehouse-Lösung Exadata.

Oracle hat das Release 2 (R 2) für die Datenbank 11g zum Download bereitgestellt. Der Hersteller hofft, seine Kunden damit zum Umstieg auf die Datenbank bewegen zu können. „Traditionell ist R2 das Signal für unsere Kunden, auf die neue Version umzusteigen“, sagte Andy Mandelson, Datenbankexperte bei Oracle, in einer Telefonkonferenz mit Pressevertretern und Analysten.

Mit dem Release 2 hat Oracle eigenen Angaben zufolge eine ganze Reihe von Verbesserungen eingeführt. So sei es mit der Datenbank 11g R2 möglich, die Serverkosten um den Faktor fünf und die Storage-Anforderungen um den Faktor zwölf zu reduzieren. Die Leistung soll gegenüber dem Vorgänger dennoch verzehnfacht werden.

Dazu ist 11g R2 mit neuen Partitionierungs- und Kompressionsfunktionen ausgestattet. Der Speicherbedarf wird außerdem dadurch reduziert, dass die Datenbank aktiv genutzte Daten von historischen unterscheiden kann. Letztere, die etwa 90 Prozent des Speicherplatzes ausmachen, werden stärker komprimiert.

Erstmals ist das Data Warehouse Exadata voll in die Oracle-Datenbank integriert. Durch die vor fast genau einem Jahr vorgestellte Hardware erhöht sich laut Hersteller die Abfragegeschwindigkeit entscheidend.

Themenseiten: Business, Oracle, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle stellt Release 2 für die Datenbank 11g zum Download bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *