SAP: Nachfrage aus dem Mittelstand zieht wieder an

Die Kunden der Walldorfer reagieren angeblich besonders schnell auf wirtschaftliche Entwicklungen. Das Niveau vor der Krise bleibt aber noch länger außer Reichweite. Die Lösung Business by Design kommt wohl erst 2010.

SAP spürt im Mittelstandsgeschäft langsam wieder Aufwind. Eine Zunahme der Nachfrage sei vor allem in gehobenen Dienstleistungsbranchen wie Banken, Vermögensverwaltungen und Versicherungen spürbar, sagte SAP-Deutschlandchef Volker Merk gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung„.

Im Vergleich zu anderen Großkonzernen beobachte das Walldorfer Unternehmen eine schnellere Order-Reaktion der Kunden auf positive wirtschaftliche Entwicklungen. Merk erklärte aber auch, dass es in weiten Bereichen der Industrie „bei einem potenziellen wirtschaftlichen Aufschwung wohl länger dauern wird, bis wir mit unseren Geschäften wieder auf dem Niveau sind, das wir vor der Krise hatten“.

Die Mittelständler müssen allerdings noch bis nächstes Jahr auf das geplante Softwarepaket Business by Design warten. Dieses war aufgrund technischer Schwierigkeiten, Anwendungsproblemen und gestiegener Anforderungen an die verwendeten Computer mehrere Male verschoben wurden. Vorstandschef Léo Apotheker hatte vorab schon eingeräumt, dass die vorzeitige Markteinführung des Softwarepaketes taktisch unklug gewesen sei, schreibt die Financial Times Deutschland.

Themenseiten: Business, Business Intelligence, Mittelstand, SAP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP: Nachfrage aus dem Mittelstand zieht wieder an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *