Qnap stellt 16-Kanal-Netzwerk-Videorekorder im Rackmount-Gehäuse vor

Er unterstützt maximal 120 Kameras mit bis zu 8 Megapixeln Auflösung. der größtmögliche Speicherausbau beträgt 8 TByte. Ohne Kamera oder Festplatte kostet der VioStor VS-4016U-RP 1385 Euro.

Qnap hat einen Netzwerk-Videorekorder für den Einbau ins 19-Zoll-Rack vorgestellt. Er bietet 16 Aufzeichnungskanäle und redundante Stromversorgung. Das macht ihn für Überwachungssysteme mit einer großen Zahl an Kameras interessant, wie sie etwa Hotels, Tankstellen oder Juweliergeschäfte nutzen: Bis zu 120 Kameras mit bis zu 8 Megapixeln Auflösung sind möglich.

Das Modell VioStor VS-4016U-RP bietet vier Laufwerkseinschübe. Damit kann der Speicherplatz bis 8 TByte ausgebaut werden. Es unterstützt die RAID-Modi 0/1/5/6/5+spare, Online-RAID-Kapazitätserweiterung und Online-RAID-Migration. Für Failover-Systeme und Load Balancing gibt es zwei Gigabit-Ethernet-Ports.

Das System läuft unter Linux. Der taiwanische Hersteller spielt die Firmware-Version 3.1.0 auf, die Merkmale wie intelligente Videoanalyse (IVA), Wasserzeichen für Videos, E-Mail-Benachrichtigungen und eine verbesserte Videosuche mitbringt.

Der VioStor VS-4016U-RP kostet in der Basiskonfiguration 1385 Euro. Sie enthält allerdings weder Festplatten noch Kameras.

VioStor VS-4016U-RP (Bild: Qnap).
Der Rackmount-Video-Recording-Server VioStor VS-4016U-RP kostet ohne Kameras und Laufwerke 1385 Euro (Bild: Qnap).

Themenseiten: Hardware, QNAP, Server, Servers

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qnap stellt 16-Kanal-Netzwerk-Videorekorder im Rackmount-Gehäuse vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *