Yahoo übernimmt arabische Online-Community Maktoob

Sie verfügt über mehr als 16,5 Millionen Nutzer im arabischen Raum. Yahoo stärkt mit der Übernahme seine Präsenz in der Region. Yahoo Messenger und Yahoo Mail gibt es zukünftig in arabischer Sprache.

Yahoo hat eine verbindliche Vereinbarung zur Übernahme der arabischen Online-Community Maktoob.com getroffen. Das Unternehmen ist in Ländern wie den Vereinigten Arabischen Emiraten, Jordanien, Kuwait, Ägypten sowie Saudi-Arabien vertreten und verfügt über mehr als 16,5 Millionen Nutzer.

Mit der Übernahme von Maktoob will Yahoo seine Präsenz im arabischen Raum stärken. Die lokalen Inhalte des Unternehmens sollen in Yahoos eigene Dienste integriert werden, um Nutzer mit Informationen aus der Region zu versorgen. Zudem kündigte Yahoo arabische Versionen seines Messengers und seines E-Mail-Diensts an.

Mit dem Zusammenschluss wollen die beiden Unternehmen darüber hinaus Werbetreibenden einen Zugang zum arabischen Markt ermöglichen. Yahoo zitiert Zahlen von Madar Research, wonach die Ausgaben für Online-Werbung in Arabien im nächsten Jahr um 35 bis 40 Prozent steigen werden.

Nach dem für das vierte Quartal geplanten Abschluss der Transaktion wird Maktoob.com eine Tochtergesellschaft von Yahoo. Über finanzielle Details der Übernahme vereinbarten beide Parteien Stillschweigen.

Maktoob Group, das Mutterunternehmen von Maktoob.com, wurde 2000 gegründet und hat seinen Sitz in der jordanischen Hauptstadt Amman. Die Firmengruppe, in deren Besitz die Unternehmen Souq.com, CashU.com, Araby.com und Tahadi.com verbleiben, tritt künftig als Jabbar Internet Group auf.

Themenseiten: Internet, Networking, Soziale Netze, Yahoo, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo übernimmt arabische Online-Community Maktoob

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *