RIM kauft Browserhersteller Torch Mobile

Das Geschäft könnte auf eine neue Generation von Blackberry-Browsern hindeuten. Ein Version ist für Sommer 2010 versprochen. Torch Mobile ist auf Mobilbrowser und WebKit-Code spezialisiert.

Der Browserhersteller Torch Mobile meldet auf seiner Site, dass er von Research in Motion (RIM) gekauft worden sei. Eine Kaufsumme wird nicht genannt. Blackberry-Geräte könnten also in naher Zukunft einen neuen Browser bekommen. CNET News gegenüber hatten RIM-Vertreter Anfang August einen besseren Blackberry-Browser für den Sommer 2010 versprochen.

„Unser Entwicklerteam wird sich RIMs weltweiter Organisation anschließen. Wir werden uns von nun an darauf konzentrieren, mit unserem Fachwissen über WebKit-basierte Mobilbrowser zur fortlaufenden Erweiterung der Blackberry-Plattform beizutragen“, heißt es auf der Torch-Mobile-Site.

Torch Mobiles Produkte basieren auf dem Open-Source-Code von WebKit, der auch für den iPhone-Browser, Palm Pre, Symbian-60-Telefone und Android-Geräte verwendet wird.

RIM hat nie Pläne für eine Übernahme von Torch Mobile oder für die Weiterentwicklung der Blackberry-Browser veröffentlicht. Es gibt auch keine offiziellen Details zu dem Geschäft.

Themenseiten: Browser, Business, RIM, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RIM kauft Browserhersteller Torch Mobile

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *