GMX und Web.de vereinbaren Zusammenarbeit mit Facebook

E-Mail-Postfächer sind künftig durch einen direkten Link mit dem Facebook-Profil verbunden. Das Log-in funktioniert per OpenID. Die Free-Mail-Provider sehen die Zusammenarbeit als wichtigen Schritt auf ihrem Weg zur zentralen Anlaufstelle im Web.

Die E-Mail-Angebote von GMX und Web.de sind jetzt über einen direkten Link mit Profilen bei Facebook verbunden. Nutzer können über das Facebook-Symbol in der Navigator-Leiste in das eigene Facebook-Profil wechseln. Die erneute Eingabe von Nutzername und Passwort ist nicht notwendig. Möglich ist das durch die so genannte OpenID-Technologie. Das Single-Sign-On-System für Websites erlaubt es Benutzern, die sich bei einem OpenID-Provider angemeldet haben, alle an das System angeschlossenen Portale und -dienste zu nutzen.

Facebook ist der erste Partner von GMX und Web.de, der über OpenID an den Navigator angeschlossen ist. Weitere sollen jedoch folgen. Bewerkstelligt wird die Integration über den zur CeBIT vorgestellten „Navigator“ innerhalb der GMX- und Web.de-Postfächer. Über ihn lassen sich nach Angaben der beiden Firmen sichere Zugänge zu registrierungspflichtigen Internetdiensten einrichten.

Log-in-Widgets erlauben den Zugang zu Netzwerken, Shops und anderen Diensten. Als Vorteil für Anwender sehen die Anbieter, dass diese weniger Identitäten und Zugänge im Netz verwalten müssen. Die beiden Free-Mail-Provider bezeichnen die Kooperation als einen weiteren Schritt auf ihrem Weg, sich als zentrale Anlaufstelle im Web etablieren, von der aus Nutzer das persönliche Netz erfassen und verwalten.

Die E-Mail-Angebote von GMX und Web.de sind jetzt durch einen direkten Link über das Facebook-Logo im Navigator mit Profilen bei der Plattform verbunden (Screenshot: ZDNet.de).
Die E-Mail-Angebote von GMX und Web.de sind jetzt durch einen direkten Link über das Facebook-Logo im Navigator mit Profilen bei der Plattform verbunden (Screenshot: ZDNet.de).

Themenseiten: E-Mail, Facebook, Internet, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu GMX und Web.de vereinbaren Zusammenarbeit mit Facebook

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Februar 2011 um 23:27 von Markus Barnick

    Und wie ist dsa mit dem Datenschutz?
    ich will aber nicht dass Facebook auf meine Emails zugreift. Das ist ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz!!! Facebook versendet dann nämlich Emails an meine Email-Adressen!

    Sollte das passieren werde ich das zur Anzeige bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *