Schutz vor Spyware aus dem App Store

Zahlreiche Anwendungen aus dem App Store sammeln kräftig Nutzerdaten. Entwickler integrieren in vielen Programmen Tracking-Techniken der Anbieter Pinch Media, Flurry, Medialets und Moblix. Meistens werden Nutzungsstatistiken der installierten Anwendungen gesammelt. Inzwischen wurde jedoch bekannt, dass eine Library von Pinch Media auch zum Sammeln und Übermittlung von GEO-Daten geeignet ist.

Zahlreiche Anwendungen aus dem App Store sammeln kräftig Nutzerdaten. Entwickler integrieren in vielen Programmen Tracking-Techniken der Anbieter Pinch Media, Flurry, Medialets und Moblix.

Meistens werden Nutzungsstatistiken der installierten Anwendungen gesammelt. Inzwischen wurde jedoch bekannt, dass eine Library von Pinch Media auch zum Sammeln und Übermittlung von GEO-Daten geeignet ist.

Um eine Zulassung für den App Store zu erhalten, darf die Applikation allerdings nur GEO-Daten an den Software-Hersteller senden, wenn der Anwender der Nutzung der im iPhone integrierten Location Service zugestimmt hat. Lehnt der Anwender ab, erscheint bereits nach einer Minute erneut die selbe Frage. Als zusätzlichen „Service“ bekommt man noch eine Werbung zu sehen.

Ein Entwickler hat auf i-phone-home.blogspot.com weitere Details verraten. Demnach lassen sich mit der Library von Pinch Media folgende Daten sammeln:

  • iPhone unique ID
  • iPhone Model
  • OS Version
  • Anwendungsversion
  • Anwendung gekauft oder gecracked
  • Original-iPhone oder iPhone mit Jailbreak
  • Starten der Anwendung (Zeit und Datum)
  • Schließen der Anwendung (Zeit und Datum)
  • Aktuelle Position (Längen- und Breitengrad)
  • Geschlecht (wenn auf Facebook aktiviert)
  • Geburtsmonat (wenn auf Facebook aktiviert)
  • Geburtsjahr (wenn auf Facebook aktiviert)

Wie man sieht, sind die Datensammelmöglichkeiten der Library von Pinch Media recht umfangreich. Zahlreiche Entwickler machen, wie erwähnt, von der Technik Gebrauch. Genauere Analysen, welche Anwendungen in welchem Umfang Daten sammeln und übermitteln, gibt es derzeit noch nicht. Pinch Media hat inzwischen in einem Blog die Datensammeltechniken detailliert erläutert. Zudem hat die Firma Entwicklern eine neue Library zur Verfügung gestellt, die ein einfaches User-Interface über die Zustimmung zur Datensammlung beinhaltet. Allerdings müsse diese Funktion auch von den Entwicklern genutzt werden. Zudem hat Pinch Analytics den Cydia-Entwickler Jay Freeman (saurik) dabei unterstützt, ein Tool für ein globales „Opt-Out“ zu entwickeln.

Das Tool PrivaCy „Opt-Out“ steht für gejailbreakte iPhones im Cydia-Store kostenlos zur Verfügung. Nach der Installation erscheint unter Einstellungen die Option Privacy, mit der sich das Senden von Daten, die mit den Techniken von Flurry, Medialets, Mobclix und Pinch Media gesammelt wurden, verhindern lässt.

Man darf davon ausgehen, dass ähnliche Techniken zum Sammeln von Nutzerdaten auch in Geräten von anderen Herstellern integriert sind. Erst kürzlich wurde Palm mit dem Pre der Datenspionage überführt.


Das Tool PrivaCy, das auf gejailbreakten iPhones über Cydia installiert werden kann, schützt vor Anwendungen, die Nutzerdaten sammeln und an den Hersteller der Software schicken. Derzeit zählen die in Anwendungen integrierten Techniken von Pinch Media, Flurry, Medialets und Mobclix zu den bekannten Datenspionen.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Apple, Big Data, Datenschutz, Jailbreak, Mobil, Mobile, Privacy, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Schutz vor Spyware aus dem App Store

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. August 2009 um 0:05 von User

    So etwas
    brauchen die Apple-User einfach: Jemand, der auf sie aufpasst.

    • Am 30. August 2009 um 9:12 von Friday

      AW: So etwas
      Machen andere auch. Steht sogar im Artikel. Geh nach Hause.

    • Am 9. September 2009 um 11:15 von tonda

      AW: So etwas
      ICH habe doch nichts zu verbergen – sollen die doch ruhig sammeln – sonst gäbe es nicht so viele tolle kostenlose apps – ein apple device darf das – ich will davon nichts wissen – was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss
      ;-)

  • Am 11. September 2009 um 18:07 von Geht das

    Gehts Auch mitm Ipod?
    Geht diese technik auch aufm iPod oda nur auf dem iPhone?

    • Am 23. September 2009 um 9:10 von facepalm

      AW: Gehts Auch mitm Ipod?
      O.o ob das mit dem IPOD geht?
      Oh man denk doch selbst mal nach.

      • Am 9. März 2010 um 15:35 von oohpss

        AW: AW: Gehts Auch mitm Ipod?
        Vomn iPod werden nur die Daten der nicht legalen Dateien übertragen und die Seriennummer.
        Aber GEO-Daten natürlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *