Trojaner führen Malware-Halbjahresreport von Bitdefender an

Als Grund nennen die Forscher eine immer stärkere Profitausrichtung von Malware-Autoren. Es hat sich eine Cybercrime-Industrie herausgebildet. Auch HTML-Newsletter-Spam wächst rasant.

Während des ersten Halbjahres 2009 haben die Programmierer von Schadsoftware weiterhin alles darangesetzt, Computer zu infizieren und daraus direkten finanziellen Nutzen zu ziehen oder die Kontrolle über die betroffenen Rechner zu erlangen. Zu diesem Fazit gelangt die Halbjahresbilanz des Bitdefender-E-Threat-Report. Wegen der immer stärkeren Ausrichtung auf Profit sind vor allem Trojaner weiter auf dem Vormarsch. Ihr Anteil an der weltweit erkannten, aktiven Malware betrug 83 Prozent. Der Report zeigt auch einen rasanten Anstieg im Bereich des HTML-Newsletter-Spams.

Obwohl Trojaner während der letzten sechs Monate die aktivsten IT-Sicherheitsbedrohungen darstellten, verursachte der berüchtigte Internetwurm „Downadup“, auch bekannt als „Conficker“ oder „Kido“, den größten Schaden auf Seiten der Benutzer. Conficker ist es gelungen, weltweit rund 11 Millionen Computer zu infizieren. Sein Ziel sind Systeme mit ungepatchten MS08-067-Sicherheitslücken. Der Wurm verschickt sich selbst an alle noch nicht infizierten Rechner im selben Netzwerk, um Zugriff auf gemeinsam genutzte Dateien zu erhalten. Obwohl Microsoft bereits ein außerplanmäßiges Update für die Sicherheitslücke veröffentlicht hat, ist der Schädling noch immer aktiv und infiziert täglich hunderte Systeme.

Den Ergebnissen von Bitdefender zufolge waren China, Frankreich und die USA, gefolgt von Rumänien, Spanien und Australien, während der letzten sechs Monate die aktivsten Länder, was die Verbreitung von Malware betrifft.

Überraschend ist die Halbjahresbilanz nicht, wenn man die monatlichen Reports von Bitdefender und anderen Sicherheitsunternehmen verfolgt. So hatten schon im Juli Trojaner die drei Spitzenplätze nach Zahl der Infektionen belegt. Sophos allerdings kam in seinem Bericht zum gleichen Halbjahr zu ganz anderen Schlüssen: Es rückte die steigende Zahl an Website-Infektionen und die Gefahren von Social-Networking-Sites in den Mittelpunkt.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Trojaner führen Malware-Halbjahresreport von Bitdefender an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *