Fujitsu bringt Strom sparenden Thin Client Futro S100

Unter Last benötigt er nur 29 Watt. Das ermöglicht eine lüfterlose Konstruktion. Die Montage kann an der Wand oder an der Rückseite eines Monitors erfolgen.

Fujitsu Futro S100
Fujitsu Futro S100

Fujitsu hat einen Thin Client namens Futro S100 vorgestellt, der unter voller Last nach Herstellerangabe nur 29 Watt verbraucht. Das lüfterlose und damit leise Gerät kann wie beispielsweise Acers Nettops hinter einem Monitor montiert werden, um Platz zu sparen. Dem Acer Veriton entspricht auch die Größe von 19 mal 19 mal 4 Zentimetern. Der Futro wiegt rund ein Kilo.

Das Modell ist zu einer Reihe von Thin-Client-Infrastrukturen kompatibel, darunter das Linux-Derivat eLux und Windows CE. Es nutzt Eden-500- oder VX800-Prozessoren von VIA und unterstützt 1 GByte DDR2-Speicher mit 800 MHz. Preisvorstellungen hat Fujitsu noch nicht geäußert.

Den Futro S100 empfiehlt Fujitsu für Callcenter, den Finanzbereich, Schulen und andere große Einrichtungen. Hier positioniert sich der Anbieter gegen im Bildungssektor starke Thin-Client-Hersteller wie Wyse.

Themenseiten: Fujitsu, Hardware, Thin Client

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Fujitsu bringt Strom sparenden Thin Client Futro S100

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. August 2009 um 12:40 von K. Becker

    Strom sparend?
    Was ist denn an 29 Watt bitte stromsparend?
    Da können andere Anbieter aber mit ganz anderen Werten bei höherer Performance aufwarten.
    Die neue C Class von Wyse z.B. verbraucht mit einem 1Ghz Prozessor unter 10 Watt und kann dank Mediaprozessor auch noch Full HD Video wiedergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *