Navigon erweitert MobileNavigator fürs iPhone um neue Features

Das kostenlose Update liefert eine Text-to-Speech-Funktion, eine nahtlose Integration der iPod-Funktionen und eine Positionsübermittlung per E-Mail. Zudem schaltet die Software nun automatisch zwischen Tag- und Nachtmodus um.

Navigon hat die iPod-Steuerung in seine Navigationslösung integriert (Bild: Navigon).
Navigon hat die iPod-Steuerung in seine Navigationslösung integriert (Bild: Navigon).

Navigon hat ein zweites kostenloses Update seiner iPhone-Navigationslösung veröffentlicht. „MobileNavigator iPhone“ liest ab sofort auch Straßennamen vor (Text-to-Speech) und schaltet automatisch zwischen Tag- und Nachtmodus um.

Zudem hat Navigon die iPod-Steuerung nahtlos eingebunden. Durch Antippen des iPod-Symbols auf der angezeigten Karte können Anwender Wiedergabelisten, Titel und Alben auswählen. Auch wiederholte und Zufallswiedergabe werden unterstützt. Mit einem weiteren Klick kommt man zurück zur Navigation. Bei Sprachansagen
wird die Musiklautstärke automatisch verringert.

Mit der neuen Funktion „Location Sharing“ können Fahrer eine ausgewählte Adresse oder einen Ort von Interesse (POI) per E-Mail versenden. Nutzt der Empfänger ebenfalls MobileNavigator, muss er nur noch den in der Nachricht enthaltenen Link mit der Adresse oder dem Sonderziel anklicken, um die Routenberechnung zu starten.

Mit Kartenmaterial für Europa kostet MobileNavigator 99 Euro. Die Regionalversion mit Karten für Deutschland und die Alpenregion gibt es für 69 Euro. Ein erstes Update im Juni hatte die iPhone-Navigationslösung um eine verbesserte Kartendarstellung, zusätzliche Sprachversionen, Routenplanungsfunktionen und Radarwarnungen erweitert.

Anfang der Woche hatte auch TomTom eine Version seiner Navigationssoftware für das iPhone 3G und 3GS veröffentlicht. Die Anwendung kann über Apples App Store heruntergeladen werden und kostet mit Karten für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) rund 70 Euro. Für die Version mit Karten für Westeuropa werden rund 100 Euro fällig. Weitere Varianten mit Kartenmaterial für Australien, die USA und Kanada sowie Neuseeland gibt es ab 63 Euro.

Themenseiten: GPS, Handy, Mobil, Mobile, Navigation, Navigon, Software, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Navigon erweitert MobileNavigator fürs iPhone um neue Features

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. August 2009 um 20:27 von ja wirklich

    Weches zweite Update?
    Also in meinem iTunes ist noch kein Update angekommen…

  • Am 21. August 2009 um 9:48 von pasq

    welches zweite update
    noch ist es nicht da, im obenstehenden artikel wurden ganz einfach gerüchte in eine nachricht verwandelt :)

    das update wird wohl noch was dauern..

    • Am 28. August 2009 um 20:01 von ginkgo

      AW: welches zweite update??
      Ja, das frage ich mich auch. Auch am 28. August ist in iTunes nichts zu finden :-( Vor allem über eine besser Sprachausgabe würde ich mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *