Hyundai stellt stereoskopische 3D-Displays vor

Die 16:10-Monitore W220S und W240S geben ihr Bild zwei- oder dreidimensional wieder. Für letzteres wird eine Polarisationsbrille benötigt. Preise liegen zwischen 600 und 1400 Euro.

Hyundai IT hat sein Monitor-Portfolio um zwei stereoskopische 3D-Displays (S3D) erweitert, die ein Bild mit Räumlichkeitseffekt darstellen können. Die Monitore haben eine Bildschirmdiagonale von 22 (W220S) beziehungsweise 24 Zoll (W240S).

Die S3D-Technologie basiert auf dem Einsatz von zirkularen Polarisationsfiltern. Die 3D-Bilder werden mit Hilfe eines Streifengitters im Horizontal-Zeilensprungverfahren erzeugt. Die ungeraden horizontalen Zeilen enthalten dabei die Informationen für das rechte Auge, die geraden Zeilen das Bild für das linke Auge. Da die Zeilen unterschiedlich polarisiert sind, sieht man mit einer Polarisationsbrille nur die für das jeweilige Auge bestimmten Bilder. Die Displays können aber auch ohne 3D-Brille für die zweidimensionale Bildwiedergabe verwendet werden.

Der W220S bietet eine 16:10-Auflösung von 1680 mal 1050 Pixeln, eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden und eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter. Der maximale Betrachtungswinkel beträgt horizontal wie vertikal 160 Grad. Der W230S löst mit 1920 mal 1200 Bildpunkten auf und erreicht laut Hersteller eine Reaktionszeit von 6 Millisekunden sowie eine Helligkeit von 500 Candela pro Quadratmeter. Der maximale Betrachtungswinkel liegt horizontal wie vertikal bei 178 Grad – im 3D-Modus reduziert er sich allerdings auf 160 Grad horizontal und 10 Grad vertikal. Den dynamischen Kontrastwert gibt Hyundai für beide Monitore mit 10.000:1 an.

Für die Audiowiedergabe sind zwei 3-Watt-Lautsprecher integriert. Für den Anschluss an Computer, Blu-ray-Player oder Spielkonsole stehen ein VGA- und DVI-Eingang sowie eine HDMI-Schnittstelle zur Verfügung.

Die 3D-Monitore werden mit dem Softwarepaket „TriDef 3D-Experience“ ausgeliefert. Der Treiber wird als Bindeglied zwischen Microsofts Grafikschnittstelle Direct3D und dem Grafikkartentreiber benötigt – er erzeugt die Stereobilder. Zudem enthält das Paket einen 3D-Mediaplayer und Treiberprofile für über 64 PC-Spiele. Da der aktuelle Nvidia-Grafiktreiber das Horizontal-Interlaced-Format nativ unterstützt, können die 3D-Displays bei Verwendung einer Quadro-Grafikkarte mit allen auf OpenGL 3D basierten Programmen ohne zusätzliche Treiber eingesetzt werden.

Das 22-Zoll-Modell W220S ist seit kurzem bei Conrad Elektronik erhältlich und kostet dort 599 Euro. Der 24-Zöller W240S soll demnächst für 1399 Euro erscheinen. Die Garantiezeit beträgt drei Jahre, inklusive Abholservice.

Die neuen Hyundai-Monitore W220S und W240S können Bilder dreidimensional darstellen (Bild: Hyundai IT).
Die neuen Hyundai-Monitore W220S und W240S können Bilder dreidimensional darstellen (Bild: Hyundai IT).

Themenseiten: Displays, Hardware, Hyundai

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hyundai stellt stereoskopische 3D-Displays vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *