Spam ruft zu DoS-Angriff auf Obama-Website auf

Dazu sollen politische Gegner eine Malware installieren. Die Spammer setzen auch auf finanzielle Anreize. Für den Fall einer Beanstandung durch ein Antivirenprogramm wird ein Update empfohlen.

Eine neue Spam-Welle hat es auf Nutzer abgesehen, die US-Präsident Barack Obama ablehnend gegenüberstehen: Die Nachricht ruft zu einem Denial-of-Service-Angriff auf die Website des Regierungsoberhaupts auf, wie Sicherheitsforscher von Proofpoint berichten.

Für die Installation der angeblichen Angriffssoftware verspricht das Schreiben den Nutzern Geld. Im Fall einer Beanstandung durch ihr Antivirenprogramm sollen die Nutzer außerdem zurückkommen und sich eine Aktualisierung herunterladen.

Was genau die Software bewirkt – wenn sie denn etwas bewirkt – steht noch nicht fest. Unabhängig von der politischen Einstellung ist es aber keinesfalls ratsam, seinen Computer in solcher Weise in die Hände von Kriminellen zu geben.

Themenseiten: Proofpoint, Spam

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spam ruft zu DoS-Angriff auf Obama-Website auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *