CeBIT 2010 setzt Schwerpunkt auf „Connected Worlds“

Messechef Ernst Raue verspricht eine effizientere Messe. Neue Themen sind "Advanced Office and Conference Solutions" sowie "Next Level 3D". Die CeBIT 2010 findet vom 2. bis 6. März in Hannover statt. Partnerland ist Spanien.

Das Schwerpunktthema der CeBIT 2010, die vom 2. bis 6. März 2010 in Hannover stattfinden wird, lautet „Connected Worlds“. „Es beschreibt den rasanten Prozess des Zusammenwachsens bislang weitgehend getrennter Welten durch die Innovationskraft der ITK-Branche“, erklärte Ernst Raue, Vorstand der Deutschen Messe AG, heute in Hannover. Wem es gelinge, verschiedene Bereiche möglichst intelligent zu vernetzen, der könne nachhaltigen Geschäftserfolg aufbauen.

Mit dem Schwerpunktthema und einer positiven Resonanz im internationalen ITK-Markt sieht Raue neue Wachstumschancen für die CeBIT. „Wir haben bereits Zusagen von wichtigen ITK-Unternehmen sowie internationalen Konzernen. Die derzeitigen Reaktionen der Unternehmen lassen uns zuversichtlich auf die kommenden Monate schauen. Viele Firmen konzentrieren sich gerade in ernsten Zeiten auf die Chancen, die ihnen eine internationale Leitmesse bietet.“

Raue zufolge wird die CeBIT im kommenden Jahr effizienter. Die Struktur der Angebote in den derzeit geplanten 18 Hallen orientiere sich eng an den Bedürfnissen der Besucher. Auf Wunsch der Industrie habe man die Möglichkeit geschaffen, auch große Unternehmensveranstaltungen (Corporate Events) im Umfeld der CeBIT auszurichten. Einzelne Firmen belegten gemeinsam mit Partnern ganze Hallen.

Klassische Schwerpunkte der CeBIT wie Business IT, Communications, ICT Infrastructure, Public Sector und „Future Parc“ stellen laut Veranstalter Anwendungen in den Mittelpunkt und werden um neue Inhalte ergänzt. So werden die Themen IT-Sicherheit sowie „Banking & Finance“ unter einem Dach vorgestellt. Die Bereiche Telematik, Navigation, Logistik und Automotive firmieren unter dem neuen Titel „Destination IST“.

Erstmals im CeBIT-Angebot findet sich die Präsentation „Advanced Office and Conference Solutions“ mit Lösungen zu Konferenztechnik, Office Processes und Büroausstattung. Ebenfalls neu ist das Thema „Next Level 3D“, unter dem Technologien zur 3D-Stereoskopie für Kino, Home und Office zusammengefasst sind. Weiter ausgebaut werden die bisherigen Fokus-Themen Webciety für Web Communities und Green-IT für nachhaltiges Wirtschaften durch IT.

Die „CeBIT Global Conferences“ zeigen Innovationen, Trends und Prognosen der ITK-Branche im Zeichen des wirtschaftlichen Wandels auf. Das Programm wird 2010 nochmals ausgebaut und mit neuen Themen angereichert.

Partnerland der CeBIT 2010 wird Spanien sein, das einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands, unter den Top fünf der europäischen Hightech-Märkte und führend bei Geschäften mit Südamerika ist. „Die Gespräche mit unseren Partnern machen deutlich, dass Spanien die Chancen des Partnerland-Konzepts intensiv nutzt und das Gesicht der CeBIT 2010 entscheidend mit prägen wird“, sagte Raue.

Themenseiten: Business, CeBIT, Deutsche Messe AG, Messe, Messen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2010 setzt Schwerpunkt auf „Connected Worlds“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *