Microsoft schnappt sich office.com

Wie der Blogger Long Zheng bemerkt hat, konnte sich Microsoft die Domain office.com sichern. Bisher hatte sie ein Unternehmen namens ContactOffice genutzt – wie TechCrunch berichtet, nicht als Eigentümer, sondern in Lizenz eines anonymen Besitzers aus den USA.

ContactOffice bietet eine Sammlung an Online-Werkzeugen an. Seit gestern weist die Startseite alle Nutzer darauf hin, dass ein Umzug auf die Domain contactoffice.com erfolge. “Wie Sie aus einer kürzlich versandten Mail schon wissen, überführen wir Ihren Account für Ihr virtuelles Büro innerhalb der kommenden 30 Tage auf ContactOffice.com. Ein Teil dieses Umzugs ist die Umstellung der E-Mail-Adressen von office.com auf contactoffice.com, die am 29 Juni 2009 erfolgt ist.”

Für Microsoft wäre die Domain eine folgerichtige Wahl, um Office 2010 wie geplant als Online-Version anzubieten. Dazu will das Unternehmen aber nichts sagen: “Derzeit ist es noch zu früh, über unsere Pläne für office.com zu sprechen”, sagte ein Sprecher zu ZDNet.

Microsoft hatte vergangenen Monat eine Technical Preview von Office 2010 gestartet, aber öffentliche Tests werden erst gegen Jahresende angeboten werden. Die im Browser laufenden Anwendungen plant Microsoft, zu einem kostenlosen Bestandteil des Diensts Windows Live zu machen. Sie werden dem Unternehmen zufolge außer im Internet Explorer auch in Firefox und Apple Safari laufen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft schnappt sich office.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *