Hitachi bringt Desktop-Festplatte mit 2 TByte

Das SATA-Modell rotiert mit 7200 Umdrehungen pro Minute. Seagate und Western Digital haben schon Modelle dieser Größe im Programm. Außerdem hat Hitachi die nächstniedrigere Familie 7K1000.C neu zusammengestellt.

Hitachi-Festplatte 7K2000 mit 2 TByte (Bild: HGST)
Hitachi-Festplatte 7K2000 mit 2 TByte (Bild: HGST)

Hitachi hat seine erste Festplatte mit 2 TByte Kapazität vorgestellt und damit zu Western Digitals WD20EADS sowie Seagates Constellation ES aufgeschlossen. Das Modell Deskstar 7K2000 schafft 7200 Umdrehungen pro Minute.

Die Platte verfügt über 32 MByte Cache und ein SATA-Interface mit einem Durchsatz von 3 GBit/s. Im Leerlauf nimmt sie 7,5 Watt auf. Eine mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (Mean Time Between Failures, MTBF) spezifiziert Hitachi GST nicht. Die Fehlerquote liegt bei 1 zu 1014.

Gleichzeitig wurde die direkt darunter eingestufte Festplattenfamilie 7K1000.C überarbeitet. Sie umfasst jetzt Platten mit 160 GByte bis 1 TByte und bietet eine Dichte von bis zu 500 GByte pro Platter. Alle Modelle schaffen 7200 Umdrehungen pro Minute. Die Leistungsaufnahme im Leerlauf beträgt maximal 4,4 Watt.

Themenseiten: Hardware, Hitachi, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Hitachi bringt Desktop-Festplatte mit 2 TByte

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. November 2009 um 13:23 von zettel

    Erfahrungen?
    Hat jemand schon diese Platte und kann mal beschreiben, ob sie empfehlenswert ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *