Google verkauft Abteilung für Radio Automation

WideOrbit vervollständigt mit den Lösungen sein Portfolio an Software für Radio- und Fernsehsender. Sie erleichtern Programmplanung und Verwaltung von Beiträgen. Auch die Mitarbeiter wechseln zum Käufer.

Logo von Google Radio
Logo von Google Radio

Google hat seine Abteilung für Radio Automation an WideOrbit verkauft. Dies gab das Unternehmen heute bekannt. Der Käufer stellt Medienunternehmen Software für ihr Geschäftsmanagement zur Verfügung.

Der Verkauf schließt alle Produkte der Geschäftseinheit ein, darunter Google Radio Automation, Maestro und SS32. Die Software Radio Automation ermöglicht es Rundfunkanstalten, Inhalte wie Musik, Werbung und Wortbeiträge zu verwalten und zu programmieren. Maestro und SS32 sind zwei spezielle Automatisierungssysteme, die viele Radiosender nutzen.

Auch die mit Radio Information befassten Mitarbeiter gehen an WideOrbit über. Google Radio Automation verzeichnet derzeit ungefähr 3600 Kunden. Die finanziellen Rahmenbedingungen wurden nicht veröffentlicht.

Logo von WideOrbit
Logo von WideOrbit

Google hatte im Februar angekündigt, es wolle die Sparte loswerden. Damals stieg man auch aus dem noch 2007 forcierten Geschäft mit Radiowerbung aus und entließ 40 damit befasste Mitarbeiter.

WideOrbit mit Sitz in San Francisco wurde 1999 gegründet. Es gilt als führender Softwareanbieter für Firmen aus dem Bereich Funk und Kabelfernsehen. Seine Produkte automatisieren zahlreiche Geschäftsvorgänge von Medienunternehmen – von der Produktion von Inhalt über Anzeigen bis zur Rechnungsstellung. Gründer und CEO Eric Mathewson zu der Neuerwerbung: „Von diesem Kauf profitieren sowohl die Radio-Kunden von WideOrbit als auch die von Google.“

Themenseiten: Business, Google

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google verkauft Abteilung für Radio Automation

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *