PHP-Entwicklungsumgebung Zend jetzt mit Features für Unternehmen

Sie unterstütz nun die Verzeichnisdienste Microsoft Active Directory und Novell eDirectory. Auch Zend Framework wurde aktualisiert - auf 1.9. Es beherrscht jetzt Message-Queueing in Verbindung mit Java- oder .NET-Servern.

Zend hat Version 7.0 der PHP-Entwicklungsumgebung Zend Studio angekündigt. Sie unterstützt die vor kurzem erschienene PHP-Version 5.3, kommt aber auch noch mit 5.2 zurecht. Für den professionellen Einsatz wichtig ist der jetzt vorhandene Support für die Verzeichnisdienste Active Directory von Microsoft und eDirectory von Novell.

Die Umgebung baut auf dem von Zend geleiteten Open-Source-Eclipse-Projekt PHP Development Tools 2.1 auf. Schon die Beta-Version wurde laut Zend seit ihrer Veröffentlichung letzten Monat über 20.000-mal heruntergeladen.

Zend Studio ist mit Zend Server sowie Zend Framework integriert. Letzteres wurde ebenfalls aktualisiert. Die neue Versionsnummer lautet 1.9. Es enthält jetzt eine gemeinsame API für Atom- und RSS-Feeds und ermöglicht Message-Queueing über Plattformen hinweg, etwa um sich mit Java- oder .NET-Servern in Verbindung zu setzen.

Themenseiten: PHP, Software, Zend

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PHP-Entwicklungsumgebung Zend jetzt mit Features für Unternehmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *