Multitouch für Android lässt weiter auf sich warten

Die jetzt freigegebene Code-Version mit dem Namen "Donut" bringt statt des lang ersehnten Features nur kleinere Verbesserungen. Dazu zählen eine Universalsuche, eine überarbeitete Kamerasteuerung und CDMA-Unterstützung.

Google hat am Wochenende erste Teile der kommenden Android-Version mit dem Codenamen „Donut“ freigegeben. Doch anders als von vielen Entwicklern erhofft, wird Donut keine Multitouch-Unterstützung für das Handybetriebssystem liefern, wie Google-Mitarbeiter Romain Guy in einem Eintrag einer Mailingliste klarstellt.

Zudem handle es sich bei Donut nicht um Android 2.0, so Guy weiter. Die nun veröffentlichte Version ist vielmehr ein inkrementelles Update, das kleinere Verbesserungen vornimmt und nur wenige neue Funktionen hinzufügt. Dazu zählen beispielsweise eine Universalsuche, Unterstützung für den Mobilfunkstandard CDMA und eine überarbeitete Kamerasteuerung.

Apple hält Patente auf die Bedienung eines Touchscreen mit mehreren Fingern, die Google lizenziert haben soll. Im Code des Google-Betriebssystems finden sich einige Hinweise auf Multitouch-Unterstützung. Dennoch lässt sich die Oberfläche bisher nur mit einem einzelnen Finger bedienen.

Android 1.5 namens Cupcake hatte Google Anfang Mai veröffentlicht. Sie brachte unter anderem eine virtuelle Tastatur, die sowohl im Hoch- als auch im Querformat funktioniert, sowie eine Spracherkennung und die Möglichkeit, Fotos zu Diensten wie Picasa hochzuladen. Laut Andy Rubin, Chef der Android-Entwicklung bei Google, sind pro Jahr zwei Android-Releases geplant, so dass Version 2.0 voraussichtlich noch 2009 erscheinen wird.

Themenseiten: Android, Betriebssystem, Google, Handy, Mobil, Mobile, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Multitouch für Android lässt weiter auf sich warten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *