Oracle kauft GoldenGate Software

Ziel ist der Aufbau einer heterogenen Plattform zur Datenintegration. Die Übernahme soll im Lauf des Jahres abgeschlossen werden. Beide Unternehmen arbeiten schon seit mehr als zehn Jahren zusammen.

Oracle hat GoldenGate Software übernommen, ohne finanzielle Details der Akquisition zu nennen. Das in San Francisco ansässige Unternehmen bietet Software für die Echtzeit-Integration von Daten an.

GoldenGates Technologien sollen Oracle-Kunden dabei helfen, auf Basis von zeitnahen Informationen aus vielen verschiedenen Quellen Entscheidungen zu treffen. „Mit dem Zusammenschluss von GoldenGate und Oracle schaffen wir eine umfassende heterogene Plattform zur Datenintegration“, heißt es in einer Mitteilung von Oracle.

GoldenGate und Oracle arbeiten seit über zehn Jahren zusammen. Laut Oracle werden beide Unternehmen bis zum Abschluss der Transaktion im Lauf des Jahres als selbstständige Firmen agieren. Das Marktforschungsunternehmen 451 Group, das die Übernahme schon im Juni vorausgesagt hatte, schätzt den Umsatz von GoldenGate auf rund 100 Millionen Dollar im vergangenen Jahr.

Neben GoldenGate hat Oracle in diesem Jahr auch Sun Microsystems für einen Kaufpreis von 7,4 Milliarden Dollar und Virtual Iron übernommen. Im Juni hatte Oracle die Verschmelzung seiner eigenen Virtualisierungslösung VM mit Virtual Irons Produkten und die Schließung des Virtualisierungsspezialisten angekündigt.

Themenseiten: Business, Oracle, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle kauft GoldenGate Software

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *