Palm gibt WebOS-SDK für die Allgemeinheit frei

Mindestvoraussetzung sind eine aktuelle Java-Runtime und VirtualBox für den Palm Emulator. Informationen zu "Mojo" gibt es in einem neu eingerichteten Entwicklerportal. Der Anmeldeprozess für die Aufnahme von Programmen in den App Catalog startet im Herbst.

Palm hat das Entwicklungskit (Software Development Kit, SDK) für sein neues Handybetriebssystem WebOS allgemein freigegeben. Bislang hatten nur ausgewählte Entwickler Zugriff auf das SDK namens „Mojo“, mit dem sich Applikationen für den Palm Pre und andere WebOS-Geräte programmieren lassen.

Mojo kann nach einer Registrierung ab sofort über das neu eingerichtete Entwicklerportal WebOSdev heruntergeladen werden. Voraussetzung für den reibungslosen Betrieb des SDKs mit der Versionsnummer 1.1.0 sind eine aktuelle Java-Runtime und Suns kostenlose Virtualisierungssoftware VirtualBox. Letztere wird zum Ausführen des Palm Emulator benötigt, der unter Windows, Mac OS oder Linux ein WebOS-Gerät simuliert.

Einem Eintrag im offiziellen Palm-Blog zufolge wurden die im App Catalog bereitgestellten Anwendungen während der Betaphase über 1,8 Millionen Mal heruntergeladen, seit der Palm Pre vor rund sechs Wochen in den USA erschienen ist. Tausende Entwickler hätten seit dem Start im April am Early-Access-Programm für das WebOS-SDK teilgenommen, heißt es.

Das bislang noch nicht sehr reichhaltige Angebot des App Catalog soll in Kürze ausgebaut werden. Ab Herbst können Entwickler ihre Applikationen zur Aufnahme in den Online-Shop anmelden.

Themenseiten: Mobil, Mobile, Palm

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm gibt WebOS-SDK für die Allgemeinheit frei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *