Sun-Aktionäre genehmigen Übernahme durch Oracle

Die Zustimmung der Anteilseigner liegt bei 62 Prozent. Oracle will die Übernahme noch in diesem Sommer abschließen. Das US-Justizministerium muss den Zusammenschluss der beiden Unternehmen noch bewilligen.

Die Aktionäre von Sun Microsystems haben auf einer eigens angesetzten Aktionärsversammlung einer Übernahme durch Oracle zugestimmt. Nach Angaben des Unternehmens votierten rund 62 Prozent für den Verkauf zu einem Preis von 9,50 Dollar je Aktie.

Die Transaktion hat einen Gesamtwert von 7,4 Milliarden Dollar oder 5,6 Milliarden Dollar nach Abzug von Suns Barvermögen und Schulden. Oracle ist zuversichtlich, den Zusammenschluss der beiden Unternehmen noch in diesem Sommer abschließen zu können.

Zuvor muss das US-Justizministerium noch der Übernahme zustimmen. Die Wettbewerbshüter hatten Ende Juni ihre ursprünglich auf 30 Tage angesetzte Untersuchung verlängert, um weitere Unterlagen zu prüfen. Laut Oracle muss noch eine Frage zu Lizenzrechten von Java geklärt werden.

Darüber hinaus laufen noch drei im Mai eingereichte Sammelklagen von Sun-Aktionären gegen die Übernahme. Die Anteilseigner werfen dem Vorstand des Unternehmens vor, seine treuhänderischen Pflichten verletzt zu haben. Ihrer Ansicht nach ist der ausgehandelte Kaufpreis „unfair und unzureichend“.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Business, Oracle, Sun Microsystems, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun-Aktionäre genehmigen Übernahme durch Oracle

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *