Firmware-Update erweitert AVM Fritzfon MT-D um neue Funktionen

Das DECT-Mobilteil lässt sich nun auch als Babyfon nutzen. Die Weckfunktion der Fritzbox kann wie die Rufumleitung über das Telefonmenü bedient werden. Außerdem hat AVM die Editierfunktion des Telefonbuchs verbessert.

AVM hat im Fritz-Labor eine neue Firmware für das Fritzfon MT-D veröffentlicht. Das Labor-Update erweitert das DECT-Mobilteil unter anderem um eine Babyfon-Funktion. Erhöht sich beispielsweise der Geräuschpegel im Kinderzimmer, wird das Fritzfon aktiv und wählt ab einer bestimmten Lautstärke automatisch eine vorher definierte Nummer.

Das jüngste Labor-Update erweitert das Fritzfon MT-D unter anderem um eine Babyfon-Funktion (Bild: AVM).
Das jüngste Labor-Update erweitert das Fritzfon MT-D unter anderem um eine Babyfon-Funktion (Bild: AVM).


Im Ruhezustand zeigt ein Bildschirmschoner nun die Uhrzeit größer an, so dass sie auch aus größerer Entfernung auf dem Telefondisplay ablesbar ist. Als weitere Neuerung lässt sich die Weckfunktion der Fritzbox jetzt ebenso wie die Rufumleitung komfortabel über das Menü des Telefons bedienen. Die Editierfunktion des Telefonbuchs hat AVM ebenfalls verbessert.

Mit der Labor-Firmware können Anwender zudem auf einfache Weise HD-Telefonie ausprobieren. Dazu werden mehrere Rufnummern in das Telefonbuch des Fritzfon übertragen, bei deren Anwahl ein hochauflösendes Klangbeispiel wiedergegeben wird, mit dem Nutzer die Sprachqualität von HD-Telefonie mit konventioneller Telefonie vergleichen können.

Schon mit dem jüngsten Firmware-Update für die Fritzbox-Modelle 7270 und 7240 hatte AVM das Fritzfon MT-D um zahlreiche Features erweitert. So können Anwender seitdem jedem an der Fritzbox angemeldeten Fritzfon auch ein eigenes Telefonbuch zuweisen. RSS-Feeds lassen sich direkt am Telefon lesen. Und der neu integrierte Eco-Mode reduziert auf Wunsch die DECT-Sendeleistung.

Eine der nächsten Versionen der Fritz-Labor-Firmware soll es zudem ermöglichen, Podcasts und Webradio direkt am Mobilteil abzurufen. Die Webradiostationen werden zunächst in der Benutzeroberfläche der Fritzbox eingestellt und können anschließend am Mobilteil ausgewählt sowie angehört werden. Ebenfalls in Entwicklung ist ein Eco-Mode mit integrierter Nachtschaltung.

Die aktuelle Labor-Firmware für das Fritzfon MT-D steht je nach verwendeter Fritzbox in zwei Varianten zum Download bereit: für die Fritzbox 7270 und die Fritzbox 7240. Alternativ lässt sich die Aktualisierung auch über die automatische Update-Benachrichtigung der Fritzbox herunterladen. Ein Briefkastensymbol auf dem Display des Schnurlostelefons informiert anschließend über die neue Firmware, die sich mit einem Tastendruck aufspielen lässt.

Themenseiten: AVM, Kommunikation, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firmware-Update erweitert AVM Fritzfon MT-D um neue Funktionen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *