Vergünstigtes Windows 7: Microsoft führt seine Kunden an der Nase herum

Nach nur zwei Stunden waren alle vergünstigten Windows-7-Lizenzen fast überall ausverkauft. Eine tolle PR für Microsoft. Zurückbleiben dürften von der Aktion aber vor allem verärgerte Kunden.

Nach nur zwei Stunden waren alle vergünstigten Windows-7-Lizenzen fast überall ausverkauft. Eine tolle PR für Microsoft. Zurückbleiben dürften von der Aktion aber vor allem verärgerte Kunden.

Zugegeben, dass nur ein begrenztes Kontingent des neuen Betriebssystems billiger abgegeben wird und man sich nach den Meldungen aus Japan beeilen muss, war von Anfang an klar. Bei den meisten Händlern war das neue OS aber nur wenige Stunden zu haben und viele Interessenten hatten keine realistische Chance, eine Bestellung zu platzieren. Dass sich diese von Microsoft nun hinters Licht geführt fühlen, wie auch einige Kommentare bei ZDNet zeigen, kann man gut verstehen.

Wer sich den ganzen Morgen auf teils überlasteten Websites damit herumgeschlagen hat, das neue OS zu ergattern, und dann trotzdem leer ausgegangen ist, wird wohl wenig Lust verspüren, zum regulären Preis von 119 Euro umzusteigen. Um das Gesicht zu wahren, sollte Microsoft daher sein Kontingent aufstocken. In der aktuellen Form erinnert die ganze Aktion nämlich an Nepp.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Betriebssystem, Microsoft, Windows, Windows 7

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

34 Kommentare zu Vergünstigtes Windows 7: Microsoft führt seine Kunden an der Nase herum

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Juli 2009 um 21:00 von fastMC

    Bildzeitungs-Niveau
    Liegt die Verantwortung denn nicht beim Händler, vor Angebotsbeginn die Stückzahl bekannt zu geben?
    Neuerdings ist MS wohl die Wurzel allen Übels.
    Eine Überschift mit Bildzeitungs-Niveau!

    • Am 16. Juli 2009 um 6:36 von bombardi

      AW: Bildzeitungs-Niveau
      Ich frage mich wie Online sind die Kunden. Ich habe ganz in Ruhe bei einem der Händler im Brandenburgischen am Montag eine von seinen 18 Lizenzen für mich reservieren lassen und musste nicht das Risiko eingehen keine zu erhalten. Auch verschiedene MediaMarkt Filialen die ich in Berlin angefragt habe wussten das sie etwa 80 Lizenzen bekommen würden. Da sollte man sich fragen ob alles Online wirklich der richtige Weg ist.Mit Telefon und persönlichem Gespräch geht manches einfacher.

      • Am 17. Juli 2009 um 17:12 von Joe

        AW: Bildzeitungs-Niveau
        Wie sagte mein Media Markt am Telefon zum Thema "Reservieren" so schön:
        "NÖÖÖ – Machen wir nicht, vorbeikommen und hoffen noch ein Exemplar zu bekommen"

  • Am 16. Juli 2009 um 9:10 von Erfolgreicher

    Bildzeitungsniveau wäre schön gewesen
    aber so eine einseitige und vorallem nicht stimmende Verlautbarung ist grenzwertig. A) es stand fest, daß es ein Kontingent nur gibt, deren Zahlen unbekannt waren, B) wo steht geschrieben, daß jeder ein ANRECHT hat, diees wahrnehmen zu können?????, C) habe selbst um 12:20 Uhr eine Lizenz kaufen können, ganz regulär, ohne Tricks, ohne "Schlangestehen".

    Also, werte Redaktion, etwas mehr journalistische denn marktschreierishce Berichterstattung und dann klappts auch mit der Akzeptanz als seriöses Infoporatl ;-)

    • Am 16. Juli 2009 um 10:04 von Neckermännchen

      AW: Bildzeitungsniveau wäre schön gewesen
      Ich habe auch noch um 16 Uhr am Nachmittag online bestellen können – bei Neckermann.de. Ohne Warten und ohne Fehlermeldung. Aber richtig ist, dass bei den Großen wie amazon, Alternate oder Conrad wenig bis garnix ging…

      • Am 17. Juli 2009 um 11:46 von Wolfgang

        AW: AW: Bildzeitungsniveau wäre schön gewesen
        Neckermann? ich habe es um 1/2 10 Uhr dort probiert und erhielt den Hinweis "Ausverkauft" Haben die evtl. nochmal nachgeschoben?

      • Am 22. Juli 2009 um 16:20 von MSler

        AW: AW: Bildzeitungsniveau wäre schön gewesen
        Nur dass wahrscheinlich Neckermnn dann die Bestelleung mit dem Vermerk
        "nicht mehr lieferbar"
        nachher per Post abgelehnt hat…

        ( so geschehen bei mir, Bestellzeit 13:30h)

    • Am 17. Juli 2009 um 9:04 von Matthias

      AW: Bildzeitungsniveau wäre schön gewesen
      Nein, das ist nicht Bildzeitungsniveau.
      Das was MS und vor allem Amazon.de gemacht haben, das eher.

      Die Berichte sind noch zu gutmütig gegenüber MS.

      Ein paar Kollegen und ich haben um Punkt 9 Uhr versucht je ein Exemplar zu bekommen. Meine Frau, die nicht arbeiten musste, klapperte die Märkte der Region direkt nach Öffnung ab.
      Trotz aller Mühen, der eingesetzten Zeit, der Umsicht, war es keinen

      * Begrenztes Kontigent * In Japan nach 1.5 Tagen ausverkauft * man muss schnell sein * -> alles bekannte Dinge.

      Natürlich gab es Leute, die einfach extrem viel Glück hatten oder zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren, aber das bleibt die Ausnahme.

      Hätten wir auch nur eine Stunde eine realistische Chance gehabt, ein Exemplar zu ergattern, wäre die Aktion ok gewesen und ich würde selber zu anderen sagen ":-P Pech gehabt!".

      Diese Chance war aber für uns in unserer Region definitiv nicht gegeben!

      • Am 17. Juli 2009 um 9:12 von Matthias

        AW: AW: Bildzeitungsniveau wäre schön gewesen
        Ups, da hab ich den Gedanken nicht zu Ende aufgeschrieben :-x

        Trotz aller Mühen, der eingesetzten Zeit, der Umsicht, war es keinen…
        …von uns möglich, das angepriesene Produkt "Windows 7" zu kaufen, bzw. den Kauf für rund 50 Euro zu reservieren, weder online (man konnte ja nicht alle Quellen und Läden kennen, klar gab es auch andere, als Amazon, obwohl Amazon uns die größte Hoffnung versprach, als größter Reseller von fast allem), noch in den großen Märkten in der Umgebung.

      • Am 19. Juli 2009 um 22:34 von Frager

        AW: AW: Bildzeitungsniveau wäre schön gewesen
        WO bitte schön gibt es das verbriefte Recht, eine vergünstigte VErsion zu erhalten??? Nirgends!! Und das hat mit "Arbeit" nichts zu tun, einfach mal newsletter von namhaften Distributoren abonnieren, dann wird’s auch damit etwas ;-)

        Wünsche für die nächste Aktion viel Erfolg.

        PS: meine würde ich für 99 EUR verkaufen . .grins

  • Am 17. Juli 2009 um 0:01 von Alexander

    Habe Arbeit
    nur Sozialschmarotzer hatten eine Chance Windoofs 7 zu bekommen.
    Wer hart atbeiten ist mal wieder der Dumme. Schade

    • Am 19. Juli 2009 um 17:13 von Hojo351

      AW: Habe Arbeit
      Wenn der Kommentar oben schon dürftig war – hier stürzt das Niveau ins Bodenlose. Deutscher geht es nicht mehr.

    • Am 22. Juli 2009 um 14:10 von Vosla

      AW: Habe Arbeit
      Gehen Sie zurück an Ihren Stammtisch!

      Ich konnte von der Arbeit aus versuchen eine Lizenz zu ergattern, hatte aber Pech. Selbst auf dem Bau mittels Handy wäre das kein Problem gewesen.

      Übrigens: Ein Hartz IV Empfänger kann sich auch die vergünstigte Variante kaum leisten. Ich verstehe einfach nicht wie überhaupt irgendwer auf die armen Schweine neidisch sein kann. Jeder Arbeitnehmer läuft heute Gefahr ‚Hartzler‘ zu werden. Schneller, als er denkt. ALSO AUCH SIE!

  • Am 17. Juli 2009 um 0:42 von Pitter

    Raffinierter Werbeschachzug
    Die letzten Windowas Versionen waren im Verkauf alle mit Startschwierigkeiten behaftet, ganz besonders schlimm Windows Vista.
    Also hat Microsoft eine öffentliche Beta Phase mit RC1 gefahren und die Nutzer neugierig gemacht. Dann all denen die die RC1 auf dem Rechner haben eine vergünstigte Version kund zu tun war ein ganz raffinierter aber auch häßlicher Schachzug gegenüber den Kunden.
    Jeder begeisterte RC1 Nutzer wollte diese vergünstigte Version haben, also schätzen wir mal 2,5 Mio ???? Ein sehr großer Teil davon hat nun mehr als nur Frust. Ich gehöre zu denen die sich Gedanken über Linux machen werden oder weiter WinXp nutzen werden.

  • Am 17. Juli 2009 um 1:07 von Gequält

    Microsoft, Vista & Windows 7
    Ich habe mir jetzt fast 2 Jahre Vista angetan. (Berechtigter Einwand: Ich hätte auf XP downgraden sollen)
    Ein Laden, der mir Mist verkauft, suche ich üblicherweise kein zweites Mal auf. Nur haben wir hier einen monopolistischen Markt mit wenig Alternativen, die mir nicht gerade besser gefallen als Windows.
    Deshalb dachte ich mir: auf W7 wechseln, auch wenn es von MS kommt, die Vergünstigung ist so was wie eine KLEINE Entschädigung für gequälte Vista Benützer (nicht wer Vista in den letzen zwei Monaten gekauft hat, sollte W7 gratis bekommen. Wer es 2 Jahre benutzt hat sollte es gratis und dazu noch viel Geld und eine Entschuldigung bekommen!).
    Aber nichts da, man wird von Microsoft erneut verarscht (werktags, ausverkauft innert Minuten). Nun haben sie zwar gelernt, wie man ein anständiges OS bastelt, wie man Kunden behandelt aber nicht. Goodbye Microsoft!

    • Am 17. Juli 2009 um 18:43 von Josefine Beyer

      AW: Microsoft, Vista & Windows 7
      ich kann diesen Kommentar nur vollinhaltlich bestätigen.
      Mir ging es ganz genauso. Und auch meine Reaktion ist gleich.
      Ich bin so sauer, auf mein nächstes Notebook kommt mit Sicherheit kein Microsoft-Mist mehr.

    • Am 25. Juli 2009 um 7:39 von Sebas

      AW: Microsoft, Vista & Windows 7
      Jaja, dieses Windows 7, von allen gelobt und in den Himmel gehoben ist beileibe nicht das was es sein sollte. Erstens ist es nichts anderes als ein bisschen aufgepäppeltes Vista. 10% schneller ein wenig weniger Festplattenplatz usw. Was alle verschweigen – die Taskleiste ist unbrauchbarer Schrott, ein absolter Rückschritt gegenüber Vista. Diese Vorschaubildchen lassen sich nicht wie bei Vista abschalten. Aero Peak was soll das, braucht man das wirklich. Ordner lassen sich nicht mehr auf die Leiste ziehen. Einzelne Symbole ebenfalls nicht – die werden immer zusammengefasst – was bringt mir das. Der Sinn der Taskliste ist definitiv dahin. Dann diese vorgefertigten Ordner – Control Center. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte scheint bei MS unbekannt zu sein. Warum lässt MS nicht den Benutzer entscheiden was er will. (Klassische Ansicht) Als Beispeiel die erweiterten Energieptionen, das ganze ist doch absoluter Kinderkram. Ich will zum Beispiel den Comp nach 20 Min. automatisch herunterfahren lassen. Warum darf ich das nicht ? Eines ist sicher, wenn ich mal diesen Schrott gezwungenermassen doch installieren muss, werd ich mit Sicherheit keines kaufen.
      Zusammengefasst lässt sich sagen: Windows 7 – ein absoluter Rückschritt. Vielleicht wäre es doch mal nötig wenn bei MS diese Betonköpfe ausgemistet würden.

      • Am 26. Juli 2009 um 3:58 von Markus

        AW: AW: Microsoft, Vista & Windows 7
        Dieses Scheiss-Windows 7 bräuchte in der RTM Fassung bereits jetzt ein Service Pack.

  • Am 18. Juli 2009 um 0:37 von Jens Moldenhauer

    Der User ist die Wurzel allen übels
    Sorry, aber wer sich noch aufregt, dass er nicht dieses "Sonderangebot" nicht bekommen hat, ist selbst Schuld. Ich zahle für mein Betriebssystem nicht einen Cent. Solange Ihr immernoch dem Mist aus dem Hause Microsoft hinterherrennt, müsst Ihr Euch nicht wundern, dass MS quasi immernoch Monopolist ist und mit Euch so umspringt.
    Seit Ubuntu 8.10/LinuxMint 6 ist Linux eine echte Alternative zu Windoofs geworden.Und es kostet nix und ist nie ausverkauft. Achja, auf aktuelle Kommerzielle Spiele wird man zwar immernoch verzichten müssen, solange so viele Dummies das Monopol von Microsoft sichern. Aber damit kann ich leben.

    • Am 22. Juli 2009 um 14:15 von Vosla

      AW: Der User ist die Wurzel allen übels
      Wenn Sie ohnehin erklärter Microsoft-Gegner sind, warum regen Sie sich dann hier auf? Das ist etwas sinnfrei. Oder steht Ihnen vielmehr der Sinn auf langweilige ‚Linux ist ja sooo viel geiler‘ Trollerei? Nur zu, vielleicht finden Sie hier auch den passenden Linux-Hasser. ;-D

  • Am 19. Juli 2009 um 15:08 von Hojo351

    wieder mal die anderen schuld
    Der Kommentar beweist: Wieder sind alle anderen Schuld. Dass man selber Pech hatte und andere zigtausende User an günstigere Versionen gekommen sind wird ausgeblendet. Jeder hatte die gleichen Chancen. Anstatt die Sache abzuhaken und denen die Version zu gönnen, die eine erhalten haben gibt es wieder nur Geschrei. Schade nur, dass sogar Journalisten jetzt in das Gejammer mit einstimmen. Bleibt einem nur noch kopfschütteln übrig…

    • Am 19. Juli 2009 um 22:39 von Käufer

      AW: wieder mal die anderen schuld
      exakt, die journalisten von heute haken lieber auf dem klischee rum als mal zu hinterfragen, was wie gelaufen ist. es war ein kontingent (bitte einfach googlen, um den sinn des wortes zu erfahren). nicht mehr, nicht weniger. wer das immer noch nicht verstanden hat, sorry, der soll woanders spielen gehen

  • Am 21. Juli 2009 um 22:11 von Enrico

    WINDOWS Vorverkauf
    naja, klar war: es wird. knapp.

    fast naiv versuchte ich den ganzen vormittag an eine version zu kommen.
    angefangen bei amazon bis neckermann.

    ich halte es mal wie immer, der kunde hat die macht und entscheidet. traurig. vielleicht hilft MS ja einwenig rebellion im kleine…. mühsam aber sicher gehen so marktanteile verloren… aber ihr schafft das. mich habt ihr überzeugt. erst mit vista jetzt mit der verkaufsaktion… ms ist kein muss….

    frohes schaffen!

    Anschließen und zeigen wer die Macht hat. Du – der Kunde!

  • Am 21. Juli 2009 um 23:01 von Rainer Zufall

    Vorbestellung Neckermann
    Also ich hatte das Glück ein Exemplar bei Neckermann bestellen zu können, nach dem Einkauf über Internet noch telefonisch nachgefragt ob Bestellung eingegangen ist, dort wurde dies Bestätigt und was ist nun, habe heute die Nachricht von Neckermann im Briefkasten gehabt, das Sie die Vorbestellte Version nun doch nicht Liefern können. Sowas nenn ich einfach nur Verarsche hoch zehn, mich ist Neckermann als Kunde auf jeden Fall los.
    Schönen Tag noch
    Rainer Zufall

  • Am 22. Juli 2009 um 17:17 von tom schulte

    Ein Bärendienst für Windows
    Die Händler sind sicherlich nicht Schuld, dass sie nicht genügend Lizenzen bekommen haben. Ich kann mir keinen Händler vorstellen, die sagen würde: "Windows 7 – davon braucht die Welt nicht mehr als 100"

    Microsoft hat sich mit der PR-Aktion einen Bärendienst erwiesen!

    Gerade die für den Erfolg des neuen OS so wichtigen Early-Adopters wurden auf ganzer Länge verärgert! Wer von denen eine Version in die Hand bekommt, wird sicherlich kritischer als notwendig über Win7 berichten.

    Einen Bedarf erzeugen und dann nicht bedienen wollen (können könnten sie ja), darauf muss man erst einmal kommen. Rückblickend und angesichts der schlechten PR wäre es sicherlich besser gewesen auf die Aktion zu verzichten.

    Ich möchte nicht wissen, wie viele nun doch von XP zu Linux wechseln. Da ist zwar auch nicht alles "eitel Sonnenschein", aber wenigstens wird man nicht vera*****t.

  • Am 22. Juli 2009 um 21:53 von db_junior

    Ist da jemand Microsoft-Hasser?
    Haben ohne Problem noch nach 12:00 Uhr mittags mehrere Versionen ordern können.

  • Am 23. Juli 2009 um 9:24 von Kein Jammerer

    Ach du meine Güte!
    Ihr seit ja alles Jammerer! Das ist ja unglaublich.

    Von Anfang an war bekannt, dass es nur eine begrenzte Anzahl gibt. Immerhin haben tausende ein sau-günstiges Windows bekommen. Dass gerade DU keines bekommen hast isch schade aber wohl kein Weltuntergang.

    Wie is denn das, wenn ein Konzert der Lieblingsband nach 30 Minuten ausverkauft ist? Beschwert ihr euch dann auch in Foren darüber und moniert, dass nicht 7 Konzerte in der Stadt gegeben werden? Und motzt ihr auch darüber, dass der Server des Konzertveranstalters überlastet waren und ist dann auch der Künstler daran schuld. Wird die Band dann von der Favoritenliste gestrichen und es werden keine CDs mehr gekauft??? Ja sicher…
    Aber eigentlich wären dies nach fast einhelliger Meinung der Leute die einzig wahren Reaktionen auf so einen unglaublichen Misstand.

    Bis dann meine Lieben – Es wird bald wieder etwas unwichtiges geben worüber sich viele aufregen können! :-)
    Wer Ironie findet, kann sie gerne behalten. Und Schreibfehler auch!

    • Am 24. Juli 2009 um 11:15 von sx2008

      AW: Ach du meine Güte!
      Dein Vergleich hinkt – Software lässt sich unendlich oft reproduzieren, die Kosten für DVD und Karton sind minimal.
      Das ist etwas völlig anderes wie z.B. Konzertkarten, die grundsätzlich immer limitiert sind.
      Deine Polemik zeigt nur, dass du dein Gehirn nicht richtig benützt ,-)

      Aber hier geht es rein um Gewinnmaximierung.
      Stichwort: Marktsegmentierung
      Es gibt die Schnäppchenjäger, die nur wenig für Windows 7 zahlen wollen und "normale" Kunden, die sich den Stress des Jagens und Sofortkaufs nicht antun wollen. Und natürlich die, die immer nur das Beste wollen, egal was es kostet.
      Der Markt wird segmentiert und unterschiedliche Preise verlangt.
      So kann man sogar an den Leuten verdienen, denen der normale Preis zu hoch ist.
      Deshalb gibt es auch so viele Varianten von Windows.
      Für relativ wenig zusätzliche Funktionalität wird ein deutlich höherer Preis verlangt.

      http://www.optimore.de/Blog/files/ae4feeb46cc39772e0d27c8e01e2c368-12.html

      • Am 25. Juli 2009 um 21:31 von Hojo^

        AW: AW: Ach du meine Güte!
        Gewinnmaximierung? Wo macht denn bitte bei 50 EUR Microsoft noch Gewinn an dem Ding? Da sind ja kaum die Kosten für den Pförtner in Redmond drin. Aber auch das ist typisch deutsch: Muss alles können, besser sein als alles andere vorher, mehr leisten, einfacher zu bedienen sein, schöner aussehen und – darf nichts kosten.
        Die Vorverkaufbox hat aber tatsächlich selektiert: Zwischen denen mit und denen ohne Glück. Mehr nicht

  • Am 23. Juli 2009 um 12:15 von Montagu

    Offline ist manchmal doch besser wie Online!
    Ja liebe Leute,

    die meisten von euch scheinen in die Röhre geguckt zu haben bei der Windows 7 Presale Aktion. Zumindestens die, die am lautesten Schreien.

    Wenn ich mir alle die Kommentare so ansehe, muß ich feststellen das viele von euch Online versucht haben zu bestellen und es LEIDER nicht geklappt hat. Ich hab meine Version aus dem MediaMarkt meines Vertrauens um 16.30 Uhr nach der Arbeit geholt. Freundlich erklärte man mir das es sich um eine limitierte Version handelte und die eigentlichen VVK Boxen so ausverkauft seien. Allerdings wären von MS nach Intervention des MediaMarkt Einkaufs noch weitere Versionen freigeben worden. Ich müsse nur 40 Euro anzahlen und dann nochmals 5 Euro bei Abholung.

    Also zusammen gefasst: 5 Euro weniger bezahlt. Eine Version bekommen und das auch noch später am Tag. Ich werde angerufen sobald die Vollversion auf mich im Laden wartet! Kein Ärger mit Onlinekauf!

    Vielleicht sollte sich der ein oder andere mal wieder vor die Tür wagen um Einzukaufen. Ich bestell meine Milch und mein Brot ja auch nicht online.

    Soviel dazu.

  • Am 23. Juli 2009 um 19:31 von Quasimode

    Rechtliche Beurteilung bei Bewerbung von nicht erhältlichem Gut?
    Ganz ohne Polemik würde mich mal interessieren, wie ein Jurist das sieht! Vielleicht antwortet ja einer auf diesen Kommentar.

    Ich jedenfalls konnte morgens unmittelbar nach Erhalt des Ankündigungsnewsletters durch Microsoft bei keinem der online Drittanbieter mehr eine Version erhalten und im Microsoft Online Store bekam ich nach Eingabe der Kreditkartennummer einen Server-Error wegen der Überlastung. Mittags bin ich zu den lokalen MediaMarkt und Saturn gefahren, die ebenfalls nichts mehr hatten. Während der Mittagspause kam dann noch ein anderer das Angebot bewerbender Newsletter, obwohl ja längst nichts mehr erhältlich war.

    Für mich als rechtlichen Laien sieht dies nicht wie Marketing Strategie der künstlichen Verknappung aus, sondern wie unlauterer Wettbewerb. Und vielleicht antwortet ja ein ‚mal ein Jurist, was er meint.

    • Am 24. Juli 2009 um 13:16 von Klaus-Peter

      AW: Rechtliche Beurteilung bei Bewerbung von nicht erhältlichem Gut?
      Och neeeeeee – nicht schon wieder das Geseiere nach "juristischen Punkten". Was soll an der Aktion irreführend gewesen sein? Man zahlt für etwas im (Achtung!) VORverkauf (wie Konzertkarten) udn erhält (Achtung!) später die gewünschte Leistung. Es war KEIN Kockvogelangebot!

      Aber es ist so typisch "deutsch", daß hier schon wieder versucht wird, etwas juristisch auszuschlachten, wo es nichts zum Ausschlachten gibt. Mei Leute, wenn DAS Eure einizgen Sorgen sind – dann tausche ich gerne mal mit Euch!!!!

      Und apropos "Software duplizieren und Gehirn einschalten" – der Verfasser dieses Beitrages hat sienes (Gehirn) nicht eingeschaltet, denn ich kenne kein Gesetz, das da lautet: "Du hast VORABversionen nur zu dem und den Rpeis in der und der STückzahl zur Verfügung zu stellen".

      Oder hat das jemand in Karlsruhe schon eingeklagt, grins?!?!?!?

      Also, Freunde: etwas Sparen die nächsten Wochen (jeden Tag einen EURO zurücklegen), dann könnt Ihr Euch eine Vollversion ab 22.10. kaufen, top!!

  • Am 28. Juli 2009 um 16:42 von J.Boecker

    Windows 7
    Hätte nicht alle Tester des neues Systems, die Kommentare an Windows abgegeben haben, als Dankeschön dieses Angebot bekommen sollen? Das hätte bestimmt den Effekt weiter für MS dabei zu sein. Ich habe leider Pech gehabt und werde nun einmal Linux als neues System ausprobieren.

  • Am 2. November 2009 um 12:55 von Mikro Hard

    Nie, nie, nie wieder….
    Ach, da hat man ENDLICH ein STABILES und FUNKTIONSFÄHIGES Windows (XP Pro), und was macht MS? Bastelt ein Vista so a la „Millenium“ (wer kennt es noch?), und beschönigt dann mit Windows7.

    Ich hab hier 3 Versionen rum liegen:

    Die Vista Home Premium auf dem Notebook habe ich nie gesehen :-) Gleich nach dem ERSTEN einschalten wurde XP Pro installiert.

    2x Vista Ultimate -> gekauft, getestet -> gelöscht! XP wieder drauf….

    Wird der Support für XP Pro eingestellt -> ab nach Linux.

    Im Moment schwanke ich zwischen CentOS und Ubuntu – ich schätze, das ich für die Server das CentOS verwenden werde, und für die Workstations das Ubuntu.

    Nie wieder, aber echt: NIE WIEDER!!! werde ich ein völlig desolates BS installieren, das nur Probleme verursacht.

    1. Medien werden nicht erkannt
    2. Mehr als 2 GB RAM im System = nur Probleme oder lässt sich gar nicht installieren
    3. Laufend Abstürze, Hänger
    4. Laufend irgendwelche Meldungen über irgendwelche Inkompatibilitäten
    5. Programme funktionieren nicht, fehlende Treiber
    6. Langsam wie eine Schnecke (installier mal Win XP OHNE irgendwelche Servicepacks auf einen 850 MHZ Rechner – das Ding rennt schneller als mein 3 Ghz Rechner mit Dual Core CPU – echt DER Lacher)
    5. etc.. (könnste noch locker 30 Meldungen und mehr schreiben)

    Schei** Compiler Betriebssystem….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *