Support für Office 2000 ausgelaufen

Nach zehn Jahren stellt Microsoft die Unterstützung komplett ein. Seit 2004 gab es nur noch "erweiterten Support". Das zeitgleich mit Office 2000 angekündigte webbasierte Office kommt nun mit zehn Jahren Verspätung.

Die Unterstützung für Microsoft Office 2000 ist gestern nach zehn Jahren offiziell zu Ende gegangen. Der Mainstream-Support war bereits 2004 abgelaufen. Seither hatte Microsofts Roadmap einen sogenannten „erweiterten Support“ für das Büropaket vorgesehen.

Beim Launch von Office 2000 im Jahr 1999 hatte Steve Ballmer gesagt, das Programmpaket ermögliche „eine mächtige neue Arbeitsweise im Web“ und sei „die effizienteste Art, geschäftliche Informationen zu verarbeiten und mit anderen zu kooperieren“. Noch im selben Jahr kündigte Microsoft „Office Online“ an, eine webbasierte Version der Anwendungssuite. Daraus entwickelte sich jedoch stattdessen eine Site mit Ressourcen für Office-Anwender.

Jetzt, zehn Jahre später, steht Microsoft tatsächlich vor der Einführung von webbasierten Versionen der Programme Word, Excel, PowerPoint und OneNote, auch wenn bislang keine Technology Preview erhältlich ist. Gleichzeitig verdichten sich die Informationen zum kommenden Nachfolger Office 2010.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Support für Office 2000 ausgelaufen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *