Windows Mobile 6.0 und 6.1 unterstützen Marketplace for Mobile

Die Zahl der potentiellen Kunden des Software-Marktplatzes steigt dadurch auf 30 Millionen. Anwendungen nimmt Microsoft ab dem 27. Juli entgegen. Die Eröffnung findet mit der Markteinführung von Windows Mobile 6.5 statt.

Microsoft hat auf der Worldwide Partner Conference in New Orleans weitere Informationen zum Windows Marketplace for Mobile bekannt gegeben. Der Online-Shop für Handysoftware wird nicht nur Windows Mobile 6.5, sondern auch die Versionen 6.0 und 6.1 unterstützen.

Laut Todd Brix, leitender Direktor der Sparte Mobile Services bei Microsoft, erreicht der Windows Marketplace for Mobile damit rund 30 Millionen potentielle Kunden. Es werde für Nutzer älterer Geräte keinen einheitlichen Zugang zum Marketplace geben. In einigen Fällen könnten Anwendungen direkt über die Website des Marketplace for Mobile herunterladen werden, in anderen Fällen erfolge der Zugang über Mobilfunkanbieter oder Handyhersteller. Zudem kündigte Brix einen eigenen Bereich für Geschäftsanwendungen an.

Ab dem 27. Juli können Entwickler aus 29 Ländern ihre Anwendungen für den Marketplace for Mobile einreichen. Ab diesem Termin werde Microsoft Anwendungen für den Software-Marktplatz testen und zertifizieren, so Brix. Zudem kündigte er einen Entwicklerwettbewerb an.

Der Start des Windows Marketplace for Mobile ist für diesen Herbst geplant. Er soll gleichzeitig mit der Markteinführung der ersten Mobiltelefone mit Windows Mobile 6.5 eröffnet werden.

Themenseiten: Handy, Microsoft, Mobil, Mobile, Windows Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Mobile 6.0 und 6.1 unterstützen Marketplace for Mobile

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *