AMDs „Business Class“-CPUs erscheinen im dritten Quartal

Zum Start der Kodiak-Plattform sind zwei Phenom-II-Prozessoren mit Deneb-Kern und ein Athlon-II-Modell mit Regor-Kern geplant. Die CPUs weisen 45 Nanometer Strukturbreite auf und takten mit 2,8 bis 3 GHz.

AMD wird voraussichtlich noch im laufenden Quartal neue Prozessoren für „Business Desktops“ auf den Markt bringen, die eine Strukturbreite von 45 Nanometern aufweisen. Sie sollen vor allem in der neuen Business-Plattform Kodiak zum Einsatz kommen.

Das auf dem Deneb-Kern basierende Spitzenmodell Phenom II X4 B95 besitzt vier Kerne, die jeweils mit 3 GHz takten. Diese haben Zugriff auf viermal 512 KByte L2-Cache und 6 MByte L3-Cache. Die CPU für den Sockel AM3 unterstützt sowohl DDR2- als auch DDR3-RAM (DDR3 1333).

Das kleinere Modell Phenom II X4 B93 unterscheidet sich nur in der Taktrate, die 2,8 GHz beträgt. Der Athlon II X2 B24 basiert auf dem neuen Regor-Kern, der ebenfalls im 45-Nanometer-Prozess gefertigt wird. Der Zweikern-Prozessor arbeitet mit 3 GHz und 2 MByte L2-Cache.

Die Kodiak-Plattform soll laut AMD als Basis für Business-PCs von OEM-Herstellern wie Acer, Dell und HP dienen. Ein Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest. Gerüchten zufolge könnte der Start im September erfolgen.

Die Kodiak-Plattform soll vor allem in Business-PCs zum Einsatz kommen (Bild: AMD).
Die Kodiak-Plattform soll vor allem in Business-PCs zum Einsatz kommen (Bild: AMD).

Themenseiten: AMD, Desktop, Hardware, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMDs „Business Class“-CPUs erscheinen im dritten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *